Ultrahochfrequente Tiererkennung 2 - UTE2

Projektbeschreibung

Ziel des Projektes ist die Weiterentwicklung eines ultrahochfrequenten Radiofrequenzidentifikationssystems (UHF-RFID) zur automatischen und kontinuierlichen Überwachung und Dokumentation von Tiergesundheits- und Tierschutzindikatoren bei Muttersauen sowie in Ferkelaufzucht und Mast zur einzeltierbezogenen Erfassung von Tierschutzindikatoren, Leistungs- und Managementdaten. Kernpunkt der Verwertung ist die Erschließung der UHF-Technologie für die Nutzung in der Schweinehaltung sowie in weiteren Bereichen der Nutztierhaltung zur Erreichung eines optimierten Betriebs- und Herdenmanagements, einer automatisierten Erfassung des Wohlergehens der Tiere sowie einer verbesserten Rückverfolgbarkeit der Tiere.



Kurzübersicht

  • Laufzeit
    01.03.2017 - 14.02.2020
  • Fakultäten
    Fak. I E Elektro- und Informationstechnik
  • Projektleitung
  • Weitere Forschende
  • Drittmittelgeber
    Landeswirtschaftliche Rentenbank, Frankfurt am Main (128.915,00 €)
  • Kooperations- und Verbundpartner
    Agrident GmbH
    Caisley International GmbH
    deister electronic GmbH
    Phenobyte GmbH & Co. KG
    Universität Hohenheim