Gemeinsam geht es manchmal besser...

Mit den folgenden Organisationen arbeiten wir zusammen

(in alphabetischer Reihenfolge)


Althammer & Kill

Althammer & Kill berät bundesweit im Umfeld Datenschutz, Informationssicherheit, Cloud- und Cyber-Security und Compliance. Die rund 40 Mitarbeitenden an den Standorten Hannover, Düsseldorf und Mannheim sind als externe Datenschutzbeauftragte, Informationssicherheits- und IT-Experten für mehr als 500 Kunden unterschiedlichster Branchen tätig.

Die Althammer & Kill GmbH & Co. KG bietet in Zusammenarbeit mit der Weiterbildung der Hochschule Hannover den Zertifikatskurs "Datenschutzmanagement" an.

Althammer&Kill

Bundesgesellschaft für Endlagerung (BGE)

Die BGE ist vom Bund mit den Aufgaben im Bereich der Endlagerung radioaktiver Abfälle beauftragt. Das bundeseigene Unternehmen wurde für diesen Zweck im Juli 2016 gegründet. Das neue Unternehmen ist entstanden durch einen Zusammenschluss der Endlagerfachbereiche des Bundesamts für Strahlenschutz (BfS) sowie der Betriebsgesellschaften Asse-GmbH und Deutsche Gesellschaft zum Bau und Betrieb von Endlagern für Abfallstoffe (DBE). Seit April 2017 ist die BGE als verantwortlicher Betreiber der deutschen Endlagerprojekte Konrad und Morsleben und der Schachtanlage Asse tätig. Weitere Aufgaben sind die Standortsuche für ein Endlager für insbesondere hochradioaktive Abfälle und der Erhaltungsbetrieb des Bergwerks Gorleben.

Beim Stichwort "Endlagerung" fallen sehr vielen Menschen zuerst verbrauchte Brennelemente aus den Kraftwerken und die Proteste dagegen ein. In den modernen Industriegesellschaften finden radioaktive Stoffe aber auch Anwendung in der Medizin im Rahmen nuklearmedizinischer Diagnostik und Therapie, in der Forschung, in industriellen Anwendungen und vielem mehr. In allen Arbeitsgebieten und besonders beim Rückbau von Kernkraftwerken fallen radioaktive Abfälle an, die zum Teil für sehr lange Zeit sicher entsorgt werden müssen.

Die BGE mbH bietet in Zusammenarbeit mit TÜV Nord Ensys GmbH & Co. KG und der Weiterbildung der Hochschule Hannover Seminare mit dem Schwerpunkt Endlagerung schwach- und mittelradioaktiver Abfälle im künftigen Endlager Schacht Konrad an.


Electric Paper Wahlsysteme

„Electric Paper Wahlsysteme“ ist eine Geschäftseinheit der Electric Paper Informationssysteme GmbH (seit mehr als 20 Jahren Anbieter von Digitalisierungslösungen für die Arbeitswelt) und beschäftigt sich mit der Unterstützung von Gremienwahlen in Betrieben, Hochschulen, Klinken und Genossenschaften. Dabei bietet sie auch die Softwarelösung uniWAHL an, die Mitte der 90er Jahre von Prof. Frens Peters an der Hochschule Hannover entworfen, kontinuierlich weiterentwickelt und 2021 an Electric Paper übergeben wurde.

Electric Paper Wahlsysteme bietet in Kooperation mit der Weiterbildung der Hochschule Hannover das Seminar "EDV-Unterstützung von Hochschulwahlen" für die Software uniWAHL an.

Electric-Paper-WS-Logo

Fachhochschule für die Wirtschaft Hannover (FHDW)

Die FHDW Hannover ist eine private Fachhochschule in freier Trägerschaft, die sich im Interesse ihrer Studierenden als Partner der Wirtschaft sieht. Studien- und Forschungsschwerpunkte der FHDW Hannover sind die angewandte Informatik sowie alle betriebswirtschaftlichen und technischen Anwendungsgebiete, die ein umfassendes informationstechnisches Steuerungswissen erfordern. Die Betriebswirtschaftslehre ergänzt als eigenständiges Lehr- und Forschungsgebiet die informationstechnische Kompetenz und bietet selbst ein umfassendes Lehrangebot mit Schwerpunkten unter anderem in der Mittelständischen Wirtschaft.

Die FHDW bietet in Kooperation mit der Weiterbildung der Hochschule Hannover den berufsbegleitenden Masterstudiengang „Mittelständische Unternehmensführung in Entrepreneurship“ (MBA) an.

FHDW-Logo

Deutsche Gesellschaft für Projektmanagement (GPM)

Die GPM Deutsche Gesellschaft für Projektmanagement e. V. (GPM) ist ein gemeinnütziger Fachverband für Projektmanagement mit Sitz in Nürnberg. Aufgabe der GPM ist die Förderung des Projektmanagements, insbesondere der Aus- und Weiterbildung sowie der Forschung und Information auf diesem Gebiet. In der 1979 gegründeten Gesellschaft sind rund 8.000 Mitglieder aus allen Bereichen der Wirtschaft, der Hochschulen und der öffentlichen Hand vereinigt. Die GPM engagiert sich für eine systematische Weiterentwicklung des Projektmanagements in Deutschland. Sie fungiert als deutsche Vertretung der International Project Management Association (IPMA).

Die GPM hat ein fünfstufiges, bundesweit einheitliches, Qualifizierungsprogramm auf Basis der Individual Competence Baseline, dem internationalen Kompetenzstandard der International Project Management Association (IPMA) entwickelt. Die Weiterbildung der Hochschule Hannover bietet aus diesem Programm den Lehrgang Basislevel sowie die Qualifizierungslehrgängen zum Level D bis B an.


TÜV NORD EnSys

TÜV NORD EnSys ist eine Sachverständigenorganisation, die  Fragestellungen, die sich aus den Schutzzielen der Kerntechnik ergeben, beurteilt.  Im Auftrag der zuständigen Behörde prüft und bewertet der TÜV NORD unter anderem die Eigenschaften von radioaktiven Abfällen. Hierbei werden sowohl die radioaktiven Nuklidinventare als auch die chemischen und physikalischen Eigenschaften der Rohabfälle sowie der vorgesehenen radioaktiven Abfallgebinde betrachtet. Darüber hinaus wird die technische Sicherheit einschließlich Strahlenschutz während der Tätigkeiten bewertet. Schließlich wird auch die Dokumentationen zu fertigen Abfallgebinden geprüft, mit denen die Erfüllung der Anforderungen einer sicheren Zwischen- und Endlagerung belegt wird. Die Ergebnisse bilden die Grundlage für die Entscheidungen der zuständigen Behörden.

Beim Stichwort "Endlagerung" fallen sehr vielen Menschen zuerst verbrauchte Brennelemente aus den Kraftwerken und die Proteste dagegen ein. In den modernen Industriegesellschaften finden radioaktive Stoffe aber auch Anwendung in der Medizin im Rahmen nuklearmedizinischer Diagnostik und Therapie, in der Forschung, in industriellen Anwendungen und vielem mehr. In allen Arbeitsgebieten und besonders beim Rückbau von Kernkraftwerken fallen radioaktive Abfälle an, die zum Teil für sehr lange Zeit sicher entsorgt werden müssen.

Die TÜV Nord Ensys GmbH & Co. KG bietet in Zusammenarbeit mit der BGE mbH und der Weiterbildung der Hochschule Hannover Seminare mit dem Schwerpunkt Endlagerung schwach- und mittelradioaktiver Abfälle im künftigen Endlager Schacht Konrad an.


Bildungsakademie der Universitätsmedizin Göttingen

Die Bildungsakademie der Universitätsmedizin Göttingen vereint unter ihrem Dach Ausbildungsberufe und duale Studiengänge im Rahmen des Gesundheitscampus sowie vielfältige Fortbildungen und pflegerische Weiterbildungen.
Im Bereich Fort- und Weiterbildung werden neben fachspezifischen Themen auch Seminare zur persönlichen Weiterentwicklung sowie zur Erhaltung der Gesundheit angeboten. Auch viele Angebote anderer Bereiche und Abteilungen der UMG sind hier abgebildet.

Die Bildungsakademie bietet in Zusammenarbeit mit der Weiterbildung der Hochschule Hannover den Zertifikatskurs für Pflegende "Wissenschaftliche Grundlagen für das Pflegemanagement" an.

UMG

WABCO Academy

Die WABCO Academy wurde 2006 gegründet, um dem Wunsch von WABCO Rechnung zu tragen, den Nutzfahrzeugsektor dauerhaft mit professionellen Trainingslösungen zu unterstützen. Seit 2020 ist WABCO ein Teil der ZF-Group. Der ZF Konzern ist ein weltweit aktiver Technologiekonzern und liefert Systeme für die Mobilität von Pkw, Nutzfahrzeugen und Industrietechnik.

Die WABCO Academy bietet in Zusammenarbeit mit der Weiterbildung der Hochschule Hannover den Zertifikatskurs "Six Sigma Green Belt und Qualitätsmanagementsysteme" an.

Wabco Acadamy Logo