ZLB ─ Studium und Lehre
/  HsH /  ZLB ─ Studium und Lehre /  Projekte /  MyStudy 

MyStudy – das Projekt

Das Projekt „MyStudy – Integration heterogener Lernkulturen durch beratende Begleitung, curriculare Entwicklung und neigungsgerechte Kompetenzentwicklung“ wird im Rahmen des Qualitätspakt Lehre vom Bundesministerium für Bildung und Forschung bis zum 31. Dezember 2020 gefördert.

Das Projekt ist im Ressort Studium und Lehre des Zentrums für Lehre und Beratung (ZLB) angesiedelt und dient der Weiterentwicklung der Qualität von Studium und Lehre an der Hochschule Hannover. Das Vorhaben umfasst die vier Arbeitsbereiche: Studienverlaufsberatung, Fach- und Hochschuldidaktik und Schlüsselqualifikationen, Akademisches Controlling und Begleitforschung.

    Studienverlaufsberatung: Das Konzept der Studienverlaufsberatung unterstützt Studierende in den Bereichen Studienorganisation, Lernberatung und Orientierung in der für viele von ihnen ungewohnten Lebenswelt Hochschule. Das Angebot besteht seit 2012 als MyStudy-Beratung und wird ab 2017 stärker mit den Fakultäten verknüpft. Dazu gehören u.a. Schulungsangebote für Mitarbeiter*innen und Tutor*innen, Gruppenangebote für Studierende, auch im Rahmen der Studieneingangsphase. Zudem wird der habitussensible Beratungsansatz konzeptionell weiterentwickelt.

    Fach- und Hochschuldidaktik und Schlüsselqualifikationen: Dieser Arbeitsbereich dient der didaktischen Weiterentwicklung von Lern- und Lehrangeboten an der Hochschule Hannover. Er beinhaltet Angebote für Lehrende und Studierende. Für Lehrende bietet der Arbeitsbereich vor allem Workshops zur hochschuldidaktischen Qualifizierung sowie die (Fach-)didaktische Beratung. Für Studierende werden Ergänzungskurse zur persönlichen Kompetenzentwicklung angeboten, u.a. im Bereich Schlüsselqualifikationen.

    Akademisches Controlling: Ziel der datengestützten Studiengangs(weiter)entwicklung ist es, durch die Bereitstellung standardisierter Informationen das Präsidium, die Fakultäten und die Serviceeinrichtungen zu unterstützen. Das Akademische Controlling nutzt sowohl Prozess- als auch Umfragedaten, die zu unterschiedlichen Zeitpunkten im Studienverlauf (Studienbeginn, Studienverlauf, Studienende) erhoben werden. Die Zusammenführung der unterschiedlichen Datenquellen ist u.a. Basis für ein umfassendes Studiengangsreporting, das sich für die curriculare Entwicklung und (Re-)Akkreditierung von Studiengängen nutzen lässt.

    Begleitforschung: Die qualitative Begleitforschung erarbeitet u.a. Zielgruppenanalysen von Studierenden. Die Ergebnisse dienen als Grundlage, die im Projekt entwickelten Maßnahmen (insbes. in der Didaktik und Studienverlaufsberatung) zielgruppengerecht auf eine heterogene Studierendenschaft mit unterschiedlichen Lernkulturen abzustimmen. Die Analysen, bieten den Fakultäten zudem detaillierte Informationen über ihre Studiengänge, z.B. für die Kompetenzentwicklung und zur Weiterentwicklung der Studiengänge.

Projektleitung: Dipl.-Sozialwiss. Martin Schmidt

Dieses Vorhaben wird aus Mitteln des Bundesministeriums für Bildung und Forschung im Zeitraum 2017 bis 2020 unter dem Förderkennzeichen 01PL17040 gefördert (im Zeitraum 2012 bis 2016 Förderkennzeichen 01PL12040). Die Verantwortung für den Inhalt dieser Veröffentlichung liegt beim Autor.




ZLB - Studium und Lehre 22.02.2018  
 Suchen