ZLB - Language Center
/  HsH /  ZLB - Language Center /  Schreibberatung /  Lange Nacht  

Ein voller Erfolg!

Über 80 Interessierte kamen trotz Blitz und Donner am 18. Mai in die Zentralbibliothek auf dem Campus Linden, um an der Langen Nacht der Hausarbeiten und Berichte teilzunehmen. Zum zweiten Mal lud die Schreibwerkstatt des ZLB-Language Center in Kooperation mit der Bibliothek zu dieser Veranstaltung ein.


Aus ganz unterschiedlichen Gründen fanden Studierende aller Fakultäten den Weg zur zweiten Langen Nacht der Hausarbeiten und Berichte. Viele trafen schon vor dem offiziellen Beginn um 17 Uhr in der Zentralbibliothek ein, um an ihren Schreibprojekten zu arbeiten. Einige hatten sich bereits im Vorfeld nach der Möglichkeit einer individuellen Schreibberatung während der Veranstaltung erkundigt. Die meisten sicherten sich pünktlich die besten Plätze und besuchten die Workshops und Vorträge, um sich über vielfältige Themen rund ums Schreiben zu informieren und Fragen zu stellen. Am Ende waren alle zufrieden. 100% der Befragten haben in der Veranstaltungsevaluation die Frage „Würden Sie die Lange Nacht weiterempfehlen?“ mit „Ja“ beantwortet. Bescheinigt wurde auch: „Es war eine sehr tolle Veranstaltung!“ Und nicht zuletzt wurde der Bedarf an einem solchen Format, welches das Schreiben an der Hochschule in den Mittelpunkt rückt, bekräftigt:

„Ich finde es wirklich toll, dass es dieses Angebot gibt. Vor allem das wissenschaftliche Arbeiten gehört zu den Grundwerkzeugen eines Akademikers. Schade, dass in der Schule kaum darauf vorbereitet wird.“


Aufgrund der hohen Nachfrage im letzten Jahr wurden in diesem Jahr mehr Vorträge und Workshops angeboten und das Spektrum erweitert. Neben bewährten Themen wie Zitiertechniken, Recherchestrategien und Literaturverwaltung mit Citavi gab es Neues: „Kaltstart-Methoden“, Verzeichnisse erstellen mit Word, Dokumente schreiben mit LaTeX und Wissenswertes darüber, wie man das Schreiben englischer Texte im Unterschied zu deutschen angeht.

Daneben gab es wie schon 2016 eine Vielzahl von Infoständen von der MyStudy-Beratung über den Büchertisch bis zur LaTeX-Sprechstunde. Komplettiert wurde das Angebot durch die Möglichkeit, sich individuell durch Mitarbeiter/-innen der Bibliothek und das Team der Schreibwerkstatt beraten zu lassen. Jan Weisberg, Sylvia Kindlein und Eric Ahlberg standen vor und nach ihren Vorträgen für alle Fragen und individuellen Anliegen zur Verfügung und gaben sowohl Rückmeldungen zu den mitgebrachten Texten als auch hilfreiche Tipps zu allen Aspekten des wissenschaftlichen Schreibens.


Die Vorträge und Workshops waren gut besucht und wurden von den Teilnehmenden sehr positiv bewertet. In der Veranstaltungsevaluation wurde neben der „Auswahl der Themen“ und der „Länge der Vorträge“ vor allem die "lockere Atmosphäre" gelobt, die eine Beschäftigung mit dem komplexen Thema „Schreiben“ erleichtere. Das große Interesse der Zuhörenden und einige Zeitüberziehungen der Vortragenden haben das Programm erst um Mitternacht enden lassen.

Etwas weniger gefragt als im letzten Jahr war die Schreibberatung vor Ort, es wurden jedoch deutlich mehr Termine für die Zeit nach der Langen Nacht vereinbart. Viel genutzt wurden in diesem Jahr auch die Stillarbeitszonen, in denen intensiv an Texten geschrieben werden konnte. Einige Studierende hatten sich zum Schreiben verabredet, andere zogen sich bewusst allein zurück. Erschöpft und zufrieden vermeldete ein Studierender kurz vor Ende der Veranstaltung, er habe „2,5 gute Seiten Text“ seiner Bachelorarbeit produziert.

Denn nicht zuletzt ging es neben den interessanten Vorträgen, individuellen Beratungsgesprächen und dem gerne frequentierten Buffet darum, einen Ort und eine konzentrierte Atmosphäre zu schaffen: für das Schreiben. 


(Bericht: Sylvia Kindlein; Fotos: Ralf Berchem)


Vorhergehende Veranstaltungen


Lange Nacht 2016

Am 25. Mai 2016 veranstalte das Hochschulweite Netzwerk Schreibkompetenz (HNS) die Lange Nacht der Hausarbeiten und Berichte in der Zentralbibliothek der Hochschule Hannover auf dem Campus Linden. Alle Studierenden, Lehrenden und MitarbeiterInnen waren von 17 bis 24 Uhr herzlich eingeladen, sich mit verschiedenen Themen rund um wissenschaftliche Schreibprojekte vom Laborbericht bis zur Masterarbeit zu beschäftigen.

mehr

Lange Nacht 2015

Die erste Lange Nacht der Hochschule Hannover wurde am 15.01.2015 von Prof. Winfried Möller und seinem Team an der Fakultät V durchgeführt. Wie überwinde ich meinen inneren Schweinehund und fange endlich an? - Woher nehme ich die Disziplin für eine ganze Hausarbeit? - Wie soll ich bloß ein Thema für meine Arbeit finden? - Was ist und wo finde ich eine "erkenntnisleitende Fragestellung"? - Wie recherchiere ich richtig, wie wähle ich aus?

mehr



Sylvia Kindlein 04.07.2017  
Diese Website erfasst Besucherdaten. Klicken Sie hier um Ihre Datenschutzeinstellungen anzupassen.
 Suchen

Aktuelle Termine