Seminar "Endlagerung radioaktiver Abfälle am Beispiel Schacht Konrad"

10.11.2020 - 12.11.2020
11:00 Uhr - 17:00 Uhr

n den modernen Industriegesellschaften werden mehr und mehr radioaktive Stoffe verwendet. Sie finden Anwendung in der Medizin im Rahmen nuklearmedizinischer Diagnostik und Therapie, in Forschung und in industriellen Anwendungen bis hin zur Stromerzeugung. In allen Arbeitsgebieten und besonders beim Rückbau von Kernkraftwerken fallen radioaktive Abfälle an, die zum Teil für sehr lange Zeit sicher entsorgt werden müssen.

Über mehrere Jahrzehnte wurde und wird in Deutschland die Endlagerung dieser Abfälle in tiefen geologischen Formationen insbesondere auch am Standort des ehemaligen Eisenerzbergwerks Konrad im niedersächsischen Salzgitter diskutiert und ein entsprechendes Planfeststellungsverfahren eingeleitet. Nach Abschluss dieses Verfahrens im Jahr 2007 wurde mit der Umrüstung des Bergwerks zum Endlager für „radioaktive Abfälle mit vernachlässigbarer Wärmeentwicklung“ begonnen.

Veranstal­tungs­ort

Parkhotel Wolfenbüttel

Harztorwall 18
38300 Wolfenbüttel

Die dreitägige Veranstaltung startet mit einer Besichtigung und Befahrung der Schachtanlage Asse II, wobei die Teilnahme an diesem Tag der Veranstaltung optional ist. Am zweiten Tag ("Unterrichtstag") informieren wir Sie über den aktuellen Stand und den Zeitplan für die Umrüstung der Grube Konrad sowie Grundlagen zur Endlagerung radioaktiver Abfälle. Über die Bedingungen, die für endzulagernde Abfallgebinde insbesondere auch unter Berücksichtigung abfallspezifischer Nebenbedingungen einzuhalten sind, wird berichtet.
Am dritten Tag findet hauptsächlich die Befahrung der Schachtanlage Konrad 1 sowie eine Besichtigung der Einlagerungskomponenten statt.

Die genauen Vortragsthemen sowie die Dozentinnen und Dozenten finden Sie in unserem Info-Flyer

Kosten und Anmeldung

Die Teilnahmegebühr beträgt für die dreitägige Komplettveranstaltung 790 € zzgl. 19 % USt. (150,10 €) = 892,50 €. Sofern Sie nur an den beiden letzten Tagen teilnehmen möchten, reduziert sich die Teilnahmegebühr auf 690,00 € zzgl. 19 % USt. (131,10 €) = 940,10 €.
Darin enthalten sind die Kursunterlagen, Pausengetränke, ein Mittag- und ein Abendessen sowie Besichtigungen vor Ort, die Grubeneinfahrten und der Bustransfer am Mittwoch. Ferner wird bei ausreichend Interessenten ein Stadtrundgang in Wolfenbüttel durchgeführt (optional, ebenfalls im Preis enthalten).

In der Teilnahmegebühr sind die Übernachtungskosten nicht enthalten!
Sie können im Tagungshotel "Parkhotel Wolfenbüttel" Zimmer Ü/F bis zum 30.09.2020 zu einem Sonderpreis buchen. Detailinformationen hierzu in unserem Info-Flyer.

Bitte melden Sie sich an mittels der Antwortkarte in unserem Info-Flyer.

Anmeldeschluss ist der 21. September 2020

Veranstalter

Hochschule Hannover in Kooperation mit der Bundesgesellschaft für Endlagerung

Mehr Termine