Zulassungsvoraussetzungen für ein Studium an der HsH

Fast alle Studiengänge an der HsH sind zulassungsbeschränkt, d.h. es wird eine konkrete Anzahl an Studienplätzen für jeden Studiengang festegelegt. Zulassungsfrei sind an der HsH nur die Dualen Studiengänge an der Fakultät II  für diese muss neben dem Hochschulzugang noch ein Ausbildungsvertrag vorgelegt werden.

Alle anderen Bachelor-Studiengänge sind zulassungsbeschränkt.

Formale Zulassungsvoraussetzungen für die Bachelor-Studiengänge

Um an der Hochschule Hannover für einen Bachelor-Studiengang – das heißt, für ein erstes Studium zugelassen zu werden – muss eine Hochschulzugangsberechtigung (HZB) vorliegen.

Die formale Voraussetzung für den Hochschulzugang ist die Hochschulzugangsberechtigung (HZB).
 
Gemäß § 18 des Niedersächsischen Hochschulgesetzes (NHG) wird die allgemeine (Fachhochschul-) Zugangsberechtigung nachgewiesen durch:



  • die allgemeine Hochschulreife (Abitur) oder
  • die allgemeine Fachhochschulreife (Fachoberschulabschluss) oder
  • eine berufliche Qualifikation, z.B. Meister, oder
  • eine qualifizierte Fortbildung im Umfang von mindestens 400 Stunden oder
  • den schulischen Teil der Fachhochschulreife plus ein Jahr qualifiziertes Praktikum oder eine mindestens zweijährige abgeschlossene Berufsausbildung oder 
  • eine fachbezogene HZB nach einer mindestens dreijährigen einschlägigen Berufstätigkeit im Anschluss an eine mindestens dreijährige Berufsausbildung (eine Liste mit der Zuordnung Ausbildung – Studiengang finden Sie hier) oder
  • eine fachbezogene HZB durch Prüfung, auch Hochschulzugangsprüfung (Immaturenprüfung) genannt

Die Fakultäten der Hochschule Hannover haben Listen von Ausbildungsberufen erarbeitet, die die Einschlägigkeit für die einzelnen Studiengänge festlegen.

Inwieweit eine Fachhochschulreife im Rahmen der Novellierung des NHG den Zugang zu einem einschlägigen Studiengang an einer Universität ermöglicht, muss direkt bei der Universität für den gewünschten Studiengang erfragt werden.

 

Besondere Zulassungsvoraussetzungen für die Bachelor-Studiengänge

1. Künstlerische Eignungsprüfung für alle Design-Studiengänge

Informationen zur künstlerischen Eignungsprüfung

Für alle Design-Studiengänge – Fotojournalismus und Dokumentarfotografie, Innenarchitektur, Mediendesign, Modedesign, Produktdesign sowie Szenografie-Kostüm-Experimentelle Gestaltung – muss vor der Zulassung zum Studium die Feststellung der künstlerischen Befähigung nachgewiesen werden.
Dazu wird im ersten Schritt eine Mappe mit künstlerischen Arbeiten angefertigt und bis zum 15. März des Jahres direkt bei der Abteilung Design und Medien der Fakultät III der HsH abgegeben oder per Post zugeschickt.
Die Termine für die Mappenberatung finden Sie auf den Seiten des jeweiligen Studiengangs.

Der Studiengang Visuelle Kommunikation hat ein etwas vereinfachtes Verfahren eingeführt, Informationen dazu finden Sie hier.

2. Vorpraktika für Journalistik, Verwaltungsinformatik sowie viele Design-, Ingenieur- und Soziale Studiengänge

Hier finden Sie die Studiengänge, für die Sie ein Vorpraktikum benötigen.
Alle Vorpraktika sollten vor Antritt des Studiums abgeleistet werden. Sie können sie aber auch in der Zeit zwischen Bewerbung und Studienbeginn absolvieren und die Bescheinigung dann nachreichen.

Für die Fakultäten I und II gilt: Das Vorpraktikum sollte bis zum Studienantritt absolviert sein, der Nachweis über die gesamten sechs (Fakultät I) bzw. zehn (Fakultät II) Wochen muss jedoch spätestens bis zum Vorlesungsbeginn des dritten Semesters (1. März oder 20. September des Jahres) vorliegen.

Für die Fakultäten III und V gilt: Das Vorpraktikum muss bis zum Studienantritt komplett absolviert sein.

3. Ausbildungsvertrag für die dualen Studiengänge

3.1 Duale Studiengänge der Abteilung Maschinenbau der Fakultät II

An der Fakultät II werden in der Abteilung Maschinenbau die vier Dualen Studiengänge Konstruktionstechnik, Mechatronik, Produktionstechnik und Technischer Vertrieb angeboten. Bei diesen Studiengängen absolvieren Sie parallel eine Ausbildung und ein Studium. Die Auswahl erfolgt durch die kooperierenden Unternehmen, bei denen Sie sich um einen solchen Ausbildungsplatz bewerben müssen.
Wenn Sie sich dann mit diesem Ausbildungsvertrag sowie der allgemeinem Hoch- bzw. Fachhochschulreife bewerben, erhalten Sie auch einen Studienplatz bei uns. Eine Liste der kooperierenden Unternehmen finden Sie auf den Seiten des jeweiligen Studiengangs. 

3.2 Dualer Studiengang Integrated Media & Communication, Fakultät III

Der duale Studiengang Integrated Media & Communication (IMC) verlangt im ersten Schritt eine Bewerbung bis zum 30. April des Jahres direkt bei dem Studiengang IMC mit dem Nachweis über einen Vertrag als Praktikant*in im Umfang von insgesamt mindestens 8 x 1 Woche (je 2 x 1 Woche in den Semestern 1 bis 4) als Bestandteil der schulischen Ausbildung zur/zum GTA, die in das Studium BA IMC dual integriert ist. Zusätzlich müssen die Bewerber*innen bis zum 15. Juli – dem Bewerbungsschluss bei der Studierendenverwaltung – einen Ausbildungsplatz an der MMBBS nachweisen. Ausführliche Informationen finden Sie hier.

3.3 Dualer Studiengang Pflege, Fakultät V

Für den Dualen Studiengang Pflege an der Fakultät V müssen Sie eine der kooperierenden Schulen besuchen. Sie absolvieren also parallel eine schulische Ausbildung und ein Studium. Ausführliche Informationen finden Sie hier.
Für den zweiten Studienabschnitt (nach absolvierter Ausbildung) können auch Externe mit einer entsprechenden Ausbildung zugelassen werden, wenn sie eine Einstufungsprüfung erfolgreich ablegen.

4. Weitere Tests

Betriebswirtschaftslehre und Wirtschaftsinformatik

Für die Studiengänge Betriebswirtschaftslehre und Wirtschaftsinformatik kann ein freiwilliger Test gemacht werden, der die Mathematik- und die Deutschnote aus dem Zeugnis der Hochschulzugangsberechtigung ersetzt. Informationen und die aktuellen Termine finden Sie direkt bei ITB Consulting.

 

Formale Zulassungsvoraussetzungen für die Master-Studiengänge

Die formale Voraussetzung für alle Master-Studiengänge an der Hochschule Hannover ist ein erstes abgeschlossenes Studium (Bachelor oder Diplom).
Die weiteren Zulassungsvoraussetzungen werden von den Fakultäten definiert und können in den Zulassungsordnungen oder Studienhandbüchern für die Master-Studiengänge nachgelesen oder im Dekanat erfragt werden.

Die Abkürzungen bedeuten:
M.A.: Master of Arts
MBA: Master of Business Administration
M.Eng.: Master of Engineering
M.Sc.: Master of Science