Zukunftstag an der Hochschule Hannover

Am 28. März fand bundesweit der Zukunftstag statt. Auch das Projekthaus Zukunft MINT und der Familienservice der Hochschule Hannover beteiligten sich am Zukunftstag und boten gemeinsam den Workshop „Dein eigenes Computerspiel“ für Mädchen an.

Zukunftstag an der Hochschule Hannover

Am 28. März fand bundesweit der Zukunftstag statt. Auch das Projekthaus Zukunft MINT und der Familienservice der Hochschule Hannover beteiligten sich am Zukunftstag und boten gemeinsam den Workshop „Dein eigenes Computerspiel“ für Mädchen an.

Anhand der Software Scratch2 programmierten die Mädchen zunächst nach Anleitung kleinere Computerspiele, bevor sie sich eigene Spiele ausdachten, planten und schließlich auch selbst programmierten. Auch die Spiele aus der Anleitung wurden von den Teilnehmerinnen reichlich mit eigenen Ideen erweiterten. Während des Workshops stellte sich heraus, dass einige Mädchen bereits Vorkenntnisse hatten, da sie bereits in der Schule oder zu Hause programmiert haben. Andere Teilnehmerinnen kamen in dem Workshop das erste Mal mit dem Programmieren in Berührung und stellten fest, dass das nicht schwer ist und vor allem richtig Spaß machen kann. 
Natürlich blieb in dem Workshop auch Zeit die selbst programmierten Spiele ausgiebig zu testen. Zum Abschluss des Workshops zeigte und erklärte Kursleiterin Sarah Bloore den Mädchen zusätzlich noch die Roboter des Projekthaus Zukunft MINT.

Der Zukunftstag war somit ein voller Erfolg. Die Mädchen konnten einen halben Tag lang einen kleinen Einblick in das weite Berufsfeld der Informatik erhalten. Sie erkannten zudem, dass Informatik ihnen auch überall im Alltag begegnet und steigerten auch ihr Interesse an diesem Themenfeld. Und das Beste ist, die verwendete Software Sratch2 ist kostenlos, sodass die Mädchen auch zu Hause weiter programmieren können.