Corona-Ampel / Betriebsstufenplan

Gab es eine signifikante Änderung der Corona-Lage, die eine mitbestimmungspflichtige Reaktion seitens des Präsidiums nötig machte, gab es bisher adhoc Gespräche und Entscheidungen zwischen und mit Präsidium & Personalrat. Dies war oft zeitlich sehr anspruchsvoll.

Aus den Fakultäten kam der Impuls, dieses Vorgehen zu ändern und zu verbessern.

Die Idee: Sich mit zeitlichem Vorlauf über mögliche Szenarien und den dann bestmöglichen Reaktionen auszutauschen und abschließend zu verständigen. Operativ soll das durch mehrere Betriebsstufen, quasi in Form einer Ampel umgesetzt werden.

Der Personalrat hat sich auch hier intensiv Gedanken dazu gemacht, was das Beste für alle Beschäftigten ist und wie dies im Einklang mit seinem Mitbestimmungsauftrag zu bringen ist. Im Ergebnis ist dabei in der Verhandlung mit dem Erweiterten Präsidium ein Betriebsstufenplan mit vier Stufen herausgekommen, über den das Präsidium demnächst im Detail informiert. An dieser Stelle kann der Personalrat berichten, dass Anleihen beim Betriebsstufenplan der TU Braunschweig genommen wurden.

Um die Schnelligkeit im Handeln zu gewährleisten, die für einen bestmöglichen Gesundheitsschutz aller in unserer Hochschule tätigen Personen nötig ist, hat der Personalrat akzeptiert, dass die Entscheidung über einen Wechsel der Betriebsstufe unmittelbar vom Präsidium getroffen wird. Das in der Corona-Krise gewachsene Vertrauen, insbesondere die enge und sehr konstruktive Zusammenarbeit mit dem Präsidium in den Themen des Gesundheitsschutzes, haben uns diese Position möglich gemacht.