Information hoch 4 – Filmreihe „Infoveranstaltungen Sozialberatung“

Die Sozialberatungsstelle des Studentenwerks Hannover berät zu allen sozialen Themen rund ums Studium. Einmal pro Semester findet eine Vortragsreihe zu Themen statt, die für Studierende besonders relevant sind.

Da die Veranstaltungen während der Corona-Pandemie teilweise ausfallen müssen, haben das Studentenwerk Hannover und die Landeshauptstadt Hannover (LHH) jetzt die wichtigsten Informationen in vier Filmen zusammengefasst und im Videoportal wissen.hannover.de der Initiative Wissenschaft Hannover veröffentlicht.

„Wir stellen den Studierenden geballte Informationen in einem ansprechenden Format zur Verfügung“, freut sich Michael Knüppel, Geschäftsführer des Studentenwerks Hannover. „Trotzdem hoffen wir, dass sich die Corona-Lage bald entspannt und unsere Sozialberater*innen die Informationsveranstaltungen wieder in Präsenz anbieten können.“

Dorothea Tschepke, Sozialberaterin beim Studentenwerk, und Bärbel Kuhlmey, Familienmanagerin bei der LHH, informieren im Film „Studieren mit Kind“ über staatliche Unterstützung für studentische Familien, Kinderbetreuung und die Angebote der Landeshauptstadt und des Studentenwerks Hannover.

Um Finanzielles geht es im Film „Studienfinanzierung“: Ina Klyk, Sozialberaterin beim Studentenwerk Hannover, und Manuel Schröder, ehemaliger Stipendiat eines Begabtenförderungswerkes, geben Tipps zu BAföG, Studienkrediten, Stipendien und Jobben.

Für alle, die ihr Studium bald abschließen, sind die beiden letzten Filme interessant: Ina Klyk informiert im Film „Zwischen Studium und Beruf: Soziale Absicherung“ über staatliche Unterstützung in der Übergangsphase und über Jobben. In „Bewerbungstipps“ gibt Angelika Zeilinger von der Zentralen Einrichtung für Qualitätsentwicklung an der Leibniz Universität Hannover viele hilfreiche Hinweise zur erfolgreichen Stellensuche.

Hannovers Oberbürgermeister Belit Onay begrüßt die gemeinsame Videoreihe von Stadt und Studentenwerk: „Wissenstransfer über Videos wird immer wichtiger – dies zeigt sich ganz besonders während der Corona-Pandemie. Beratung und Information sind für die 50.000 Studierenden in Hannover wichtig, denn sie kämpfen nicht nur mit dem digitalen Studium, sondern auch mit dem Wegfall zahlreicher Jobmöglichkeiten. Die Videoplattform wissen.hannover.de ist außerdem eine wichtige digitale Visitenkarte für den Hochschul- und Wissenschaftsstandort geworden, die wir mehr denn je brauchen. Damit setzen wir als Kommune ein wegweisendes Zeichen für die
hervorragende Zusammenarbeit mit den hannoverschen Hochschulen.“

Alle Filme sind hier abrufbar. Einzeln sind die Filme hier zu finden: