Aktuelles zur Corona-Pandemie, 8.1.21

Liebe Studierende, liebe Lehrende, liebe Mitarbeitende, nach dem Beschluss der Regierungschef*innen von Bund und Ländern vom 6. Januar, den harten Lockdown zu verlängern, haben wir für die Hochschule unsere Maßnahmen ebenfalls der aktuellen Entwicklung der Corona-Pandemie angepasst

Dies ist unser Beitrag zum wichtigen Infektionsschutz in Niedersachsen und Deutschland.
Daher erhalten Sie heute wichtige Informationen zum weiteren Hochschulbetrieb.

Lehrbetrieb
Der Präsenzlehrbetrieb in jeglicher Form an der HsH bleibt bis zunächst 31. Januar 2021 eingestellt. Darunter fallen weiterhin auch praktische Lehrveranstaltungen wie Labore etc.

Durchführung der Prüfungen für das Wintersemester 2020/21
Die Durchführung der Prüfungen für das Wintersemester 2020/21 stellt unter den derzeitigen Bedingungen eine besondere Herausforderung für alle Beteiligten dar.

Das Präsidium hat daher die aktuelle Situation und alle relevanten Gesichtspunkte erneut bewertet, abgewogen und über das weitere Vorgehen entschieden. Dabei wurde dem Infektionsschutz größtes Gewicht beigemessen, aber auch berücksichtigt, dass alle Hygienevorschriften an der HsH in der Regel sehr vorbildlich eingehalten werden. Es hat bislang keine bekannte Ausbreitung der Corona-Infektion an der HsH gegeben. Wesentliche Entscheidungskriterien waren auch die Bedeutung für die Studierenden, ihre Semesterprüfungen zeitnah ablegen zu können, Rechtssicherheit, Gerechtigkeit und Fairness.

Das Präsidium hat folgende Eckpunkte entschieden:

  • Prüfungen finden in Präsenz als auch – soweit möglich – in alternativen Prüfungsformen statt.
  • Soweit Prüfungen in alternativen Formaten stattfinden, werden Sie darüber informiert. Falls dies nicht geschieht, gelten die festgelegten Präsenzprüfungstermine.
  • Bei Teilnahme an Präsenzprüfungen sind die Hygienevorschriften des Hygienekonzeptes zwingend einzuhalten. Das Hygienekonzept wird für Präsenzprüfungen ab sofort um eine Pflicht zum Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes für alle Anwesenden ergänzt.
  • Studierende können kurzfristig entscheiden, auf eine Teilnahme an einer Präsenzprüfung zu verzichten. Ein Nichterscheinen ohne Begründung oder Beleg wird als Rücktritt von der Prüfung gewertet.
  • Ziel der HsH ist es, alle Prüfungen des WiSe 2020/21 bis Ende Februar 2021 durchzuführen. Später stattfindende Prüfungen können für das WiSe 2020/21 gewertet werden.
  • Detaillierte Angaben zu den einzelnen Prüfungen erhalten Sie auf den üblichen Wegen in Ihrer jeweiligen Fakultät.

Dem Präsidium war bei dieser Festlegung bewusst, dass es sich um eine Kompromisslösung handelt, die nicht allen Belangen in vollem Umfang gerecht werden kann. Es sieht dieses Verfahren aber bei Einschätzung der aktuellen Situation und der Prognose für die kommenden Monate als akzeptablen und gangbaren Weg, der sicherlich eine Reihe von Problemen mit sich bringt, die aber bei einem engagierten Zusammenwirken aller Akteur*innen bewältigbar erscheinen.

Bibliotheken
Die Bibliotheken der Hochschule sind bis zum 31. Januar 2021 nur für die Abholung vorbestellter Literatur geöffnet.

ZB Linden und KSF Expo Plaza
Mo - Mi, Fr von 9 bis 16 Uhr
Do von 9 bis 18 Uhr

Teilbibliothek DGS Kleefeld
Mo, Di, Do, Fr von 10 bis 15 Uhr
Mi 10 bis 18 Uhr

Teilbibliothek BV Ahlem
Di von 9 bis 13 Uhr

Die Bibliotheken sind in diesen Zeiten telefonisch erreichbar. Anfragen und Wünsche können an die E-Mail mailto:bibliothek(at)hs-hannover.de gerichtet werden. Individuelle Beratungen z. B. zu Recherchethemen oder Literaturverwaltung sind nach Terminabsprache per Webkonferenz möglich.

Mensabetrieb to go
Ab Montag, 11. Januar 2021, gibt es an folgenden Standorten des Studentenwerks wieder Essen zum Mitnehmen:

  • Contine
  • Garbsen
  • TiHo-Tower
  • Große Pause

Hinsichtlich des Speiseangebots, der Öffnungszeiten sowie der Corona-Maßnahmen des Studentenwerks informieren Sie sich bitte direkt beim Studentenwerk Hannover. Studierende bekommen auch im neuen Jahr 30 Prozent Rabatt auf alles.

Dienstpflicht und Anwesenheit von Mitarbeitenden
Von der Einstellung der Präsenzlehre an der HsH bleibt grundsätzlich die Dienstpflicht aller Beschäftigen einschließlich der Pflicht zur Erreichbarkeit unberührt. Das Präsidium möchte jedoch die Anwesenheit von Beschäftigten an der HsH weiterhin bis vorerst 31. Januar 2021 soweit wie möglich reduzieren. Wir bitten daher Vorgesetzte und Beschäftigte Regelungen zu vereinbaren, die es den Mitarbeiter*innen gestatten, möglichst im Homeoffice zu arbeiten und nur anwesend zu sein, wenn es zwingend notwendig ist.

Alle Maßnahmen dienen dem Zweck, in dieser schwierigen Situation alle Hochschulangehörigen zu schützen und die bestmöglichen Lösungen für alle Beteiligten anzubieten. Wir bitten Sie weiterhin um Verständnis für die Maßnahmen und um verantwortungsbewusstes, individuelles Handeln im Sinne der Infektionseindämmung. Sie erhalten wie gewohnt regelmäßig neue Informationen über die Website und per E-Mail. Bitte prüfen Sie diese Kanäle regelmäßig. Für Rückfragen steht Ihnen zudem weiterhin unsere Funktionsadresse infektionsschutz(at)hs-hannover.de zur Verfügung.

Auf der Webseite finden Sie alle Informationen der HsH gesammelt. Diese Seite wird regelmäßig aktualisiert. Dort finden Sie auch das Hygienekonzept der HsH, das Anwesenheitsformular sowie FAQs.

Mit freundlichen Grüßen
Ihr Hochschulpräsidium

 

Externer Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von YouTube, der aufgrund der aktuell getroffenen Cookie-Einstellungen nicht automatisch angezeigt wird.

Mit Klick auf den Button bestätigen Sie die Einbettung des externen Inhalts und damit das Setzen der benötigten Cookies.