Jorsina Lukaj

„Oh, du musst schlau und mutig sein“, hörte es Jorsina Lukaj von vielen Seiten sagen, als sie sich für das Niedersachsen-Technikum bewarb. Dahinter verbirgt sich ein Programm für Abiturientinnen, die Interesse in den Bereichen Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften oder Technik, kurz MINT, haben. Über sechs Monate schnupperte die junge Frau an einer Hochschule und in einem Unternehmen in den MINT-Bereich hinein. Dabei lernte sie, wie ein Studium abläuft und wie der Arbeitsalltag einer Ingenieurin, Mathematikerin, Informatikerin oder Naturwissenschaftlerin aussehen kann. Die vielen Menschen und ihre Werdegänge, die sie in dieser Zeit kennenlernte, brachten die Entscheidung: Jorsina Lukaj studierte Wirtschaftsingenieur Elektrotechnik an der Hochschule Hannover. „Ich habe mir gesagt: Probiere es. Du kannst nur gewinnen.“

Im Februar dieses Jahres hat sie ihr Bachelor-Studium abgeschlossen. Seit dem 1. Juli arbeitet sie nun als Elektrotechnikerin für Kommunikationstechnik bei Enercity und ist dort für den Ausbau und die Überwachung des Glasfasernetzes in Hannover zuständig. „Ich möchte etwas Wichtiges machen, das die Menschen anwenden können und nicht auf der Stelle stehen bleiben.“ Deshalb plant sie auch, noch ein Masterstudium neben dem Beruf draufzusatteln.

Im Interview erzählt Jorsina Lukaj uns, welche Erkenntnisse sie durch das Niedersachsen Technikum und das Studium gewonnen hat und welche Ziele sie künftig anstrebt.

Interview

Externer Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von YouTube, der aufgrund der aktuell getroffenen Cookie-Einstellungen nicht automatisch angezeigt wird.

Mit Klick auf den Button bestätigen Sie die Einbettung des externen Inhalts und damit das Setzen der benötigten Cookies.