Projekt „Karriereweg Professorin an Fachhochschulen“

Ausgangslage

Ansatzpunkt des Projekts war es, den Karriereweg FH-Professorin an universitären Graduiertenschulen und Promotionskollegs frühzeitig im Karriereverlauf sichtbar und dadurch insbesondere für Frauen attraktiv zu machen. Gleichzeitig wurden die niedersächsischen Hochschulen als attraktive Arbeitgeberinnen präsentiert. Ausgangspunkt war, dass bisher im Rahmen der Karriereförderung nur wenige Universitäten Nachwuchswissenschaftlerinnen auf den Karriereweg Professorin an einer Fachhochschule aufmerksam machen. Erschwert wurde die Rekrutierung durch fehlendes Wissen über eine Professur an einer Fachhochschule, z.B. hinsichtlich der Berufungsvoraussetzungen und der tatsächlichen Arbeit als Fachhochschulprofessorin. Den niedersächsischen Hochschulen fehlte es zudem an geeigneten Bewerberinnen. 

Durchführung

Die Zielgruppe des Projekts waren Postdoktorandinnen, Promovendinnen, Masterstudentinnen und interessierte Frauen, die grundsätzlich die Voraussetzungen für eine Professur an einer Fachhochschule mitbrachten. Angeboten wurden Veranstaltungen, die Frauen die Möglichkeit gaben, ihre Fragen zielgerichtet an Referent*innen und Expert*innen stellen zu können. Neben Informationsveranstaltungen an den universitären Graduiertenschulen und Promotionskollegs in Niedersachsen, ging das Projekt aber noch einen Schritt weiter: das Auffinden wichtiger Stakeholder bei der nachhaltigen und dauerhaften Etablierung des Karrierewegs an Universitäten für Frauen.

Projektende 2020

Das Projekt „Karriereweg Professorin an Fachhochschulen“ konnte bis zum Ende der Laufzeit 2020 mit fast allen niedersächsischen Universitäten eine Veranstaltung für interessierte Frauen zum Thema Karriereweg Professorin an Fachhochulen durchgeführt. Ebenso konnte an fast allen Universitäten ein Expert Talk zum Thema Fachhochschulprofessorin als Teil der Karriereplanung von Promivierenden an Universitäten mit Verantwortlichen der Personalentwicklung durchgeführt werden. Leider mussten die letzten Veranstaltungen aufgrund der Corona-Pandemie abgesagt werden. Eine letzte Veranstaltung konnte noch als digitales Format angeboten werden.

Das Projekt wurde vom Niedersächsischen Ministerium für Wissenschaft und Kultur (MWK) gefördert (Projektlaufzeit: 01.09.2016 bis 31.12.2020).

Für Rückfragen wenden Sie sich bitte an:

Dr. Mareike Gerke
Referentin für Gleichstellung
Tel.: 0511/9296-7298
E-Mail: mareike.gerke@hs-hannover.de