Das Team Gleichstellung nutzte in den letzten Jahren am 25. November anlässlich des Internationalen Tages gegen Gewalt an Frauen, die Fahnen „Frei leben ohne Gewalt.
Nein zu Gewalt an Frauen“ der Frauenrechtsorganisation TERRE DES FEMMES e.V.. Mit dieser Aktion setzten wir gemeinsam mit vielen weiteren Organisationen und öffentlichen Einrichtungen ein Zeichen gegen Gewalt an Frauen und Mädchen weltweit. Unserer Meinung nach müssen Frauen und Mädchen überall das Recht haben, selbstbestimmt, frei und in Würde zu leben. Diese Auffassung teilen wir mit TERRE DES FEMMES e.V..

Die Nutzung der Fahnen der Frauenrechtsorganisation wurde in 2020 von Teilen der Studierendenschaft der Hochschule Hannover kritisiert. Sie sehen darin eine grundsätzliche Assoziation zu allen von TERRE DES FEMMES e.V. vertretenen Themen und Meinungen.

Daher möchten wir uns an dieser Stelle klar von zwei Haltungen der Frauenrechtsorganisation abgrenzen:

•  Die Positionierung gegen das Gesetz „Schutz vor Konversionstherapien“ zur vermeintlichen „Heilung“ von Homosexualität bei minderjährigen Jugendlichen von TERRES DES FEMMES e.V. lehnen wir ab.

•  Die Forderung von TERRE DES FEMMES e.V. eines gesetzlichen Verbots des sogenannten „Kinderkopftuchs“ im öffentlichen Raum, insbesondere in Ausbildungsinstitutionen, für minderjährige Mädchen, wird von uns nicht unterstützt.

Die Assoziation zu beiden Themen im Zusammenhang mit unserer Fahnenaktion bedauern wir sehr. In Zukunft werden wir daher rund um den 25. November, dem Internationalen Tag gegen Gewalt an Frauen, andere Fahnen an der Hochschule Hannover hissen.