Soziale Öffnung
/  HsH /  Soziale Öffnung /  Soziale Öffnung 

Herzlich Willkommen auf den Seiten der Zentralen Einrichtung Soziale Öffnung (SÖ)

Die Hochschule Hannover ist ein Ort der Vielfalt. Rund 10.000 Studierende sowie mehr als 1.300 Lehrende und Beschäftigte stehen für unterschiedlichste Lebensumstände. Ihnen allen ein Umfeld zu ermöglichen, in dem sie unabhängig von Geschlecht, Alter, Herkunft, Hautfarbe, Religion, Behinderung, chronischer Erkrankung, Familienaufgaben oder sexueller Orientierung zusammenarbeiten, lernen und lehren können, ist erklärtes Ziel der Hochschule Hannover.

Die Zentrale Einrichtung Soziale Öffnung (SÖ) setzt dieses Ziel in die Tat um.

Die Überwindung ethnischer, kultureller, sozialer und religiöser Benachteiligung – stets verbunden mit geschlechtsspezifischen Fragestellungen – sowie die Schaffung des Hochschulzugangs für Menschen mit körperlichen Beeinträchtigungen und chronischen Erkrankungen gehören zu den Aufgaben der SÖ. Die Zentrale Einrichtung Soziale Öffnung steht ebenso für die Stärkung aller Hochschulangehörigen für die Herausforderungen der Internationalisierung sowie die Unterstützung der Personen mit Familienverantwortung und die Verbesserung der Zugangsmöglichkeiten für beruflich Qualifizierte. Gleichzeitig erfüllt die Hochschule Hannover mit der Zentralen Einrichtung den Auftrag des Niedersächsischen Hochschulgesetzes § 3 Abs. 1 S. 1 Nr. 7 der „Mitwirkung an der sozialen Förderung der Studierenden (...)“. Serviceleistungen, individuelle Beratung und Lehre zählen zu den Kernaufgaben der Zentralen Einrichtung Soziale Öffnung.

Informationen zu Themen und Ansprechpersonen der SÖ finden Sie unter:

Administration

Barrierefreie Hochschule

Diversity Policies

Leitung und Gleichstellung der Geschlechter

Familienservice

InInDi - Interkulturalität, Integration und Diversität

Offene Hochschule - Studieren ohne Abitur

Verbundprojekt KeGL

 

 

 

Die Zentrale Einrichtung Soziale Öffnung ist dem Ressort Soziale Öffnung, Internationales und Weiterbildung der Vizepräsidentin Prof.in Dr.in phil. Dipl.-Päd. Dörte Heüveldop zugeordnet.

Geleitet wird die Zentrale Einrichtung Soziale Öffnung von Tanja Petersen, die auch für den Schwerpunkt Gleichstellung der Geschlechter zuständig ist. Das hat u.a. den Vorteil, dass alle Themenbereiche von SÖ auch mit geschlechtsspezifischen Fragestellung bearbeitet werden können. Außerdem stellt sich die Hochschule Hannover damit ihrer Verantwortung und setzt ein deutliches Signal, das die Umsetzung des Gleichstellungsauftrags nicht allein Aufgabe der Zentrale Gleichstellungsbeauftragten ist, sondern der gesamten Hochschule.

Tanja Petersen
Bismarckstr. 2
30173 Hannover
Gebäude: Gebäude 5D  Raum: 5D.0.17  Tel: +49 511 9296 2133

E-Mail: tanja.petersenat-zeichenhs-hannover.de




Soziale Öffnung 11.10.2018  
 Suchen