Soziale Öffnung
/  HsH /  Soziale Öffnung /  Leitung und Gleichstellung der Geschlechter 

Leitung und Gleichstellung der Geschlechter

Ansprechperson

Tanja Petersen
Bismarckstr. 2
30173 Hannover
Gebäude: Gebäude 5D  Raum: 5D.0.17  Tel: +49 511 9296 2133

E-Mail: tanja.petersenat-zeichenhs-hannover.de


Gleichstellung der Geschlechter
„Die Hochschulen fördern bei der Wahrnehmung ihrer Aufgaben die tatsächliche Durchsetzung der Chancengleichheit von Frauen und Männern und wirken dabei auf die Beseitigung bestehender Nachteile hin (Gleichstellungsauftrag). Sie tragen zur Förderungen der Frauen- und Geschlechterforschung bei“ (§ 3 Abs. 3 NHG).

Ressort Gleichstellung der Geschlechter
Ziel des Ressorts Gleichstellung der Geschlechter in der Zentralen Einrichtung Soziale Öffnung ist es, die Implementierung dieses Gleichstellungsauftrages gemäß § 3 Absatz 3 des Niedersächsischen Hochschulgesetzes als Aufgabe der Hochschule Hannover in den Blick zu nehmen und diese Aufgabe in Zusammenarbeit mit Hochschulakteur*innen umzusetzen.

Die Hochschule Hannover setzt sich für die Chancengleichheit aller Geschlechter ein und bezieht das Ressort Gleichstellung der Geschlechter in Strategien und Verfahren (Gender Mainstreaming) ein. Insbesondere die Strategieentwicklung für die Hochschulleitung sowie die Weiterentwicklung strategischer Gleichstellungsprozesse- und konzepte der Gesamthochschule stehen im Fokus.

Zusammenarbeit mit der Zentralen Gleichstellungsbeauftragten und ihrem Team
Das Ressort Gleichstellung der Geschlechter unterstützt bei der Aufnahme von Gleichstellungsaspekten in Strategien, Prozesse und Programme der Hochschule Hannover und legt dabei Wert auf eine gute fachliche und enge Zusammenarbeit mit der Zentralen Gleichstellungsbeauftragten und ihrem Team.

Durch die Zusammenarbeit bei konkreten Themen wird die Institutionalisierung und Professionalisierung der Gleichstellungspolitik und -arbeit an der Hochschule Hannover unterstützt. Der regelmäßige Informationsfluss und Austausch zwischen dem Ressort Gleichstellung der Geschlechter und der Zentralen Gleichstellungsbeauftragten wird durch regelmäßige Jour fixe sichergestellt.

Systematische Integration und Ausgestaltung des Themenfeldes Gleichstellung der Geschlechter
Das Ressort Gleichstellung der Geschlechter verfolgt eine systematische Integration des Themas in die Zielvereinbarungen der Hochschule Hannover mit dem MWK, in den Hochschulentwicklungsplan, in den Gleichstellungsplan (hochschulübergreifender Teil) sowie in die Personalentwicklung. Außerdem sollen Synergien und Vernetzungen – immer auch im Hinblick auf geschlechterspezifische Fragestellung – innerhalb der Zentralen Einrichtung Soziale Öffnung die Dynamik erhöhen und der Hochschule effektiv von Nutzen sein. Gleichzeitig widmet sich das Ressort Gleichstellung der Geschlechter der Entwicklung und Umsetzung von Konzepten einer Beteiligungskultur.

Dialoginitiative „Geschlechtergerechte Hochschulkultur“
Die Umsetzung der Dialoginitiative „Geschlechtergerechte Hochschulkultur“ wird u.a. begleitet von dem Ressort Gleichstellung der Geschlechter. Die Dialoginitiative ist ein gemeinsames Vorhaben zwischen den Hochschulleitungen (LandesHochschulKonferenz), dem Niedersächsischen Ministerium für Wissenschaft und Kultur (MWK) und der Landeskonferenz der Gleichstellungsbeauftragten an niedersächsischen Hochschulen (LNHF).

Beratung und Unterstützung
Das Ressort Gleichstellung der Geschlechter koordiniert die gleichstellungsorientierte Organisationsentwicklung. Zudem berät das Ressort Fakultäten und weitere Organisationseinheiten bei der Weiterentwicklung und Umsetzung gleichstellungsorientierter Strategien.

Ganz gleich ob Sie Rückfragen haben oder Unterstützung benötigen, die Beratung durch das Ressort Gleichstellung der Geschlechter steht Ihnen gerne zur Verfügung. Auf Wunsch können Sie auch einen individuellen Beratungstermin vereinbaren.

Die Beratungsangebote der Zentralen Gleichstellungsbeauftragten und ihres Teams finden Sie hier: https://www.hs-hannover.de/gb/kontakt/index.html

Tätigkeitsbereiche des Ressorts Gleichstellung der Geschlechter in der Zentralen Einrichtung Soziale Öffnung im Überblick:

Gleichstellung der Geschlechter (§ 3 Abs. 3 NHG) – in Abstimmung mit der Zentralen Gleichstellungsbeauftragten – als Aufgabe der Hochschule insgesamt implementieren:

Begleitung der Dialoginitiative Geschlechtergerechte Hochschulkultur:

Entwicklung und Umsetzung von Konzepten einer Beteiligungskultur:

 Unterstützung einer queeren Gleichstellungspolitik:

Implementierung einer geschlechter-und vielfaltsgerechten Sprache:

 Konzeption und Umsetzung von (internen) Weiterbildungsformaten:

Thematische Vernetzung regional wie überregional als auch international durch Kooperationsprojekte:



Soziale Öffnung 17.04.2018  
 Suchen