Service
/  HsH /  Service /  Veranstaltungen /  2018-02-16 Wertschätzende Kommunikation im Beruf *ZBS 

Wertschätzende Kommunikation im Beruf *ZBS

am 16.02.2018 von 10:00 bis 18:00 Uhr

Die Wertschätzende Kommunikation ist ein Gesprächsführungsmodell, das auf der von Dr. Marshall Rosenberg entwickelten Gewaltfreien Kommunikation basiert. Aufgrund einer klaren Handlungssprache und einer respektvollen Kommunikationshaltung ist es möglich, Ziele zu erreichen – ohne das Gegenüber zu verletzen

Detaillierte Informationen

Sie erhalten in dieser Veranstaltung des Zentrums für Lehre und Beratung (ZLB) ein höheres Bewusstsein über Ihr eigenes Kommunikations- und Konfliktverhalten. Nach der Teilnahme können Sie Gesprächssituationen „mit anderen Augen“ betrachten und emphatisch agieren. Dadurch gelangen Sie zu einer Erweiterung Ihrer Handlungs- und Entscheidungsfähigkeit.

Neben einem theoretischen Input steht Ihre Selbstreflexion im Fokus. Anhand von mitgebrachten Praxisbeispielen werden die vier Schritte der Wertschätzenden Kommunikation angewendet.

Diese Methode unterstützt Sie in der erfolgreichen Kommunikation im Beruf und in der Hochschule (mit Kolleginnen und Kollegen, Führungskräften, Kunden, anderen Studierenden, Professorinnen und Professoren) sowie in der Verständigung im privaten Alltag.

Leitung: Jessica Lerena-Dreger
Veranstaltungsort: Blumhardtstraße 2, 30625 Hannover, Haus 3E Raum 3E.1.22

Anrechenbar für das Zertifikat Berufsbezogene Schlüsselkompetenzen (ZBS)  im Kompetenzbereich B/C

Teilnehmen können max. 14 Studierende und Absolvent*innen der Hochschule Hannover.

Verbindliche Anmeldung erfolgen bitte über unser Anmeldeformular. Sie bekommen von uns eine Anmeldebestätigung.

Bitte beachten Sie die Teilnahmebedingungen zu unseren Veranstaltungen.


Hinweise zur Teilnahme

Die Teilnahme ist kostenfrei.

 

Die Platzvergabe erfolgt nach Anmeldeeingang.



Veranstaltungsadresse

Hochschule Hannover
Blumhardtstraße 2
30625 Hannover
Gebäude: Haus 3E
Raum: 3E.1.22

Die Veranstaltung richtet sich insbesondere an:

Studierende


Dagmar Thomsen 09.01.2018  
 Suchen