Öffentlichkeitsarbeit und Marketing
/  HsH /  Öffentlichkeitsarbeit und Marketing /  Service /  Aktuelles /  Presseinformationen /  Ein Zentrum für Schlüsselqualifikationen an der FHH 
Hannover, 04.08.2010
Nummer 15 / 2010

Das Zentrum für Schlüsselqualifikationen kommt

Ob professionelles Präsentieren oder soziale Kompetenz: Ab dem Wintersemester 2010/11 sollen in dem neuen Serviceangebot der Hochschule alle Veranstaltungen zusammengefasst werden, die über die Lernziele des jeweiligen Kernfachs hinaus greifen

Die Begriffe Schlüsselqualifikation und Kompetenz werden zu Recht weitgehend synonym verstanden. Auch mit der Schlüsselqualifizierung versucht man konkrete und nachhaltige Handlungsbefähigungen – also die seit zehn Jahren die bildungspolitische Debatte prägenden Kompetenzen – zu fördern. Dahinter steht die Einsicht, dass sich unser Handeln – beispielsweise wenn wir eine komplexe berufliche Aufgabe zu lösen haben – nicht nur aus unseren Beständen an explizitem Wissen speist. Diese Art von Wissen liegt einem eher traditionellen Qualifikationsbegriff zu Grunde. Vielmehr kommen beim Handeln auch unsere impliziten Wissensbestände, Motivationen und Vorlieben, Haltungen, Werte und Mentalitäten zur Geltung. Im Unterschied zu klassischen Qualifikationen lassen sich Kompetenzen daher nicht etwa erlernen oder „trainieren“. Ein derartig umfassender Lernprozess erfordert vielmehr einen tief greifenden und stetigen Entwicklungsprozess der ganzen betreffenden Person, der nur an den jeweilig gegebenen Voraussetzungen spezifisch ansetzen kann. Man spricht daher von Kompetenzentwicklung – und nicht von Kompetenzerwerb o.ä.

Diesen Anspruch versucht die Fachhochschule Hannover (FHH) in einem neuen „Zentrum für Schlüsselqualifikationen“ (ZSQ) umzusetzen. Ab dem Wintersemester 2010/11 sollen hier zum einen alle diejenigen Veranstaltungen zusammengefasst werden, welche über die Lernziele des jeweiligen Kernfachs hinaus greifen. Es geht also um Themen wie Präsentieren, soziale Kompetenz, wissenschaftliches Arbeiten usw. In den außerfachlichen Bereichen der Curricula, wo bislang zumeist nur wenige Veranstaltungen angeboten werden, erhöht sich durch diesen hochschulweiten Pool die Wahlfreiheit der Studierenden beträchtlich. Mehr als 40 Veranstaltungen werden zur Auswahl stehen. Zum anderen unterstützt das ZSQ die Fakultäten dabei, auch in den typisch kernfachlichen Veranstaltungen interaktive Lernprozesse wie Gruppenarbeitsphasen stärker zu gewichten und so zur Entwicklung etwa von sozialen Kompetenzen beizutragen.

Durch die umfassende Wahlfreiheit und die Unterstützung bei der Entwicklung ihrer sozialen, personalen und sachlich-methodischen Kompetenzen werden die Studierenden der FHH künftig in stärkerem Maße als Verantwortliche und aktive Gestalter ihres (eigenen) Bildungsprozesses Ernst genommen. Nur durch eine solche Eigenverantwortlichkeit werden sie in die Lage versetzt, selbstständig und insofern auch lebenslang zu lernen.

Ihr Ansprechpartner: Dr. Tobias Sander

Weitere Informationen zum ZSQ


Kontaktadresse Öffentlichkeitsarbeit und Marketing

Hochschule Hannover
Öffentlichkeitsarbeit und Marketing (OeM)
E-Mail:  presseat-zeichenhs-hannover.de
Internet: http://www.hs-hannover.de/oem


Öffentlichkeitsarbeit und Marketing 16.08.2010  
 Suchen