Öffentlichkeitsarbeit und Marketing
/  HsH /  Öffentlichkeitsarbeit und Marketing /  Service /  Aktuelles /  Presseinformationen /  „Kreathon“: 30 Studierende und 100 Professionals arbeiten zusammen 
Hannover, 10.04.2019
Nummer 16 / 2019

„Kreathon“: 30 Studierende und 100 Professionals arbeiten zusammen

© HsH scm-lab / V. Hinrichs
Rund 30 Studierende der Hochschule Hannover (HsH) haben im November 2018 mit 100 Professionals zwei Tage lang an innovativen Konzepten für die urbane Logistik gearbeitet.

Nun stellten die Preisträger-Teams des „Kreathons“ ausgewählte Ergebnisse der Fachöffentlichkeit vor. Vor etwa 50 Zuhörenden wurden am 4. April in der electric loung auf der Hannover Messe 2019 innovative Lösungen unter dem Motto „Kreathon – Innovating Urban Logistics“ präsentiert.

„Die Hochschule Hannover arbeitet im Themenfeld urbane Logistik seit vier Jahren mit Partnerinnen und Partnern in der Region eng zusammen. Der Kreathon zeigt, dass neben Forschungsthemen auch die Studierenden davon profitieren. Wir sind stolz darauf, dass die Hochschule Hannover beim Kreathon mit 30 Studierenden aus sechs Studiengängen vertreten ist“, erklärt Prof. Dr. Josef von Helden, Präsident der HsH. Alle Studierenden des Masterstudiengangs Digitale Transformation haben in den Teams mitgearbeitet.

Initiator Prof. Dr. Christoph von Viebahn aus der Fakultät IV der HsH erklärt: „Wir bringen gezielt möglichst heterogene Teams zusammen. Nur so können wir komplexe Probleme, wie die Güterversorgung einer Stadt wie Hannover, weiterbringen.“

Die Messe Session zu den Kreathon-Ergebnissen eröffnete Krister Sandvoss, Global Director der Deutschen Messe AG, und nennt den Kreathon ein Herzensprojekt. Das Preisträger-Team SmUrLo (Smart Urban Logistics) stellte ihre Lösungsideen nach mehr nachhaltigem Verkehr vor. Konkret wollen sie die Flächenverfügbarkeit verbessern und die Nutzung von Logistikflächen zum Be- und Entladen in der Stadt planbarerer machen.

Das Team HDL (Haltestellen-Depot-Logistik) erklärt in ihrem Konzept, dass die steigende Anzahl an Sendungen verschiedenste Probleme Verursacht. Diese wollen sie mit ihrer Kombination aus Transportkonzept und innovativer Technik lösen: Der Roboter LOVE, eine lieferungsorientierte Verkehrseinheit, die eine Paketzustellung mithilfe des öffentlichen Verkehrs ermöglicht.

Im abschließenden Experten Panel zogen Vertretende der Projektparteien ein Fazit zur Veranstaltung. Moderator Marvin auf der Landwehr (HsH, Fakultät IV) fasste schließlich die Statements zusammen: „Der Kreathon war eine wirklich erfolgreiche Veranstaltung. Im Nachgang sind wir mit mehreren Teams dabei, die Geschäftslogik zu simulieren und somit Fakten für eine Umsetzung zu liefern.“

Erhalten Sie durch das Video mehr Eindrücke.


Kontaktadresse Öffentlichkeitsarbeit und Marketing

Hochschule Hannover
Öffentlichkeitsarbeit und Marketing (OeM)
E-Mail:  presseat-zeichenhs-hannover.de
Internet: http://www.hs-hannover.de/oem


Melanie Bünn 16.04.2019  
 Suchen