Öffentlichkeitsarbeit und Marketing
/  HsH /  Öffentlichkeitsarbeit und Marketing /  Service /  Aktuelles /  Presseinformationen /  HsH-Alumnus erhält Molkereipreis 
Hannover, 08.05.2018
Nummer 222 / 2018

Hohe Auszeichnung: HsH-Alumnus erhält Molkerei-Technik-Preis

Bereits zum vierten Mal wurde für herausragende neue technologische Entwicklungen der Molkerei-Technik-Preis verliehen: Ausgezeichnet wurde HsH-Alumnus Dipl.-Ing. (FH) Max Wiedemann für sein Konzept zur Käseherstellung mit Extruder.

Im Umfeld der Fachmesse Anuga FoodTec in Köln wurden in diesem Jahr bereits zum vierten Mal herausragende neue technologische Entwicklungen mit dem Molkerei-Technik-Preis 2018 ausgezeichnet. Der Preis wird vergeben vom Verein Ahlemer Ingenieure e.V. und den Fachzeitschriften molkerei-industrie und IDM International Dairy Magazine sowie dem online-Nachrichtenportal moproweb.de.

HsH-Alumnus Dipl.-Ing. (FH) Max Wiedemann wurde für sein Konzept zur Herstellung von Schnitt- und Hartkäse mit Extruder ausgezeichnet.

Die Produktion von Schnitt- und Hartkäsen traditioneller Größe ist in der Regel mit sehr hohen Investitionen und mechanischem Aufwand verbunden. Im Mittelpunkt steht das Einbringen einer möglichst immer gleichmäßigen Käsemasse in eine Form, die vorher gereinigt werden muss und dann entsprechend mechanisiert und automatisiert gefördert, gelagert und wieder entleert wird. Der Platzbedarf für gefüllte und leere Formen unterschiedlicher Durchmesser ist enorm. Die Gewichtsgenauigkeit ist von der gleichmäßigen Beschickung und dem daraus entstehenden Molke/Bruchverhältnis abhängig. Ein Arbeiten ohne Formen ist möglich, wenn der Käsebruch in klimatisierten Abtropfwannen gereift wird und die freie Molke, die wesentlich die Gewichtsgenauigkeit beeinflusst, vor dem Formen abfließt. Danach kann die Käsemasse mit Extruder in Formenkammern gepresst werden, um gewichtsgenaue Käse zu erzielen. Mit entsprechender Temperaturführung können auch Großlochkäse hergestellt werden. Dieses Verfahren eignet sich besonders für kleinere Formate, aber auch für längere Käsestränge zum rationellen Aufschnitt.

Quelle: moproweb.de


Kontaktadresse Öffentlichkeitsarbeit und Marketing

Hochschule Hannover
Öffentlichkeitsarbeit und Marketing (OeM)
E-Mail:  presseat-zeichenhs-hannover.de
Internet: http://www.hs-hannover.de/oem


Dagmar Thomsen 15.05.2018  
 Suchen