Öffentlichkeitsarbeit und Marketing
/  HsH /  Öffentlichkeitsarbeit und Marketing /  Service /  Aktuelles /  Presseinformationen /  Genderforschung an der HsH auf wissen.hannover.de 
Hannover, 03.12.2018
Nummer 0 / 2018

Genderforschung an der HsH auf wissen.hannover.de

Wenn überhaupt, sind Geschlechterfragen ein Thema in der geistes- und sozialwissenschaftlichen Forschung, so ein gängiges Vorurteil.

Dass das nicht stimmt und Genderforschung sich auch nicht auf die Gegenüberstellung „Mann“/„Frau“ reduzieren lässt, zeigt ein Video der HsH für die Initiative Wissenschaft Hannover. Dabei wird auch deutlich, dass gerade die anwendungsorientierte Forschung der Fachhochschulen dazu befähigt ist, soziale Ungleichheiten in den Blick zu nehmen.

Was jegliche Forschung zu Gender verbindet, ist die Frage, inwiefern und unter welchen Bedingungen Geschlecht eine Kategorie ist, anhand derer sich Lebenspraktiken, Benachteiligungen und Privilegien manifestieren. Im Zuge der Auseinandersetzung mit Gender stellen sich häufig auch andere Kategorien als relevant heraus, z.B.  Bildung, Ethnizität, Milieu, Weltanschauung oder Gesundheit. Gender- und Diversityforschung sind deshalb eng miteinander verknüpft.

Zwar ist die Integration von Genderaspekten nicht in jedem Forschungsprojekt sinnvoll. Allerdings beeinflusst Gender - gleich ob Geschlecht als Konstruktion oder als statistische Größe verstanden wird - unsere Selbst- wie Fremdwahrnehmung und hat konkrete, bspw. politische und ökonomische, Konsequenzen. Die Berücksichtigung von Gender kann zur Sichtbarkeit unterschiedlicher Lebensrealitäten und somit zur Qualität von Forschung beitragen. Sie kann entscheidend sein, um spätere Kosten durch unzureichende Ergebnisse, z.B. bei Produktentwicklungen, zu vermeiden.  

Protagonist*innen des Films sind u.a. Max Metzger (Fak. II, Abteilung Maschinenbau) und Prof.in Karin Lenhart-Roth (Fak. V).

Kontakt:
Stabsstelle für Forschung, Entwicklung und Transfer
Dr.in Sarah Dangendorf
Expo Plaza 4
30539 Hannover
sarah.dangendorf(at)hs-hannover.de
www.hs-hannover.de/forschung/genderaspekte-in-der-forschung


Kontaktadresse Öffentlichkeitsarbeit und Marketing

Hochschule Hannover
Öffentlichkeitsarbeit und Marketing (OeM)
E-Mail:  presseat-zeichenhs-hannover.de
Internet: http://www.hs-hannover.de/oem


ph4-a1a-u1 06.12.2018  
 Suchen