Öffentlichkeitsarbeit und Marketing
/  HsH /  Öffentlichkeitsarbeit und Marketing /  Service /  Aktuelles /  Presseinformationen /  Wissenschaftspreis für Laura Brinkmann 
Hannover, 30.11.2017
Nummer 1130 / 2017

Wissenschaftspreis für Laura Brinkmann

© Albert Rein
Wissenschaftsminister Thümler verlieh am 30. November den Wissenschaftspreis Niedersachsen 2017. Zu den acht ausgezeichneten Persönlichkeiten aus niedersächsischen Hochschulen gehört Laura Brinkmann von der Hochschule Hannover (HsH).

Die Preisträger wurden durch die Wissenschaftliche Kommission Niedersachsen ausgewählt. Der mit insgesamt 82.500 Euro dotierte Preis wurde zum elften Mal vergeben.

Mit der Verleihung des Niedersächsischen Wissenschaftspreises werden Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler sowie Studierende niedersächsischer Hochschulen für ihre hervorragenden Leistungen in Forschung, Lehre oder Studium geehrt. Die Preisträgerinnen und Preisträger zeichnen sich durch ihren außergewöhnlichen Einsatz für Kooperationen mit anderen Hochschulen sowie
der Wirtschaft aus oder überzeugen durch ihr Engagement für ihre Kommilitoninnen und Kommilitonen sowie studentische Belange. Sie haben dadurch in hohem Maße zur Dynamik der niedersächsischen Wissenschaftslandschaft beigetragen.

HsHlerin Brinkmann wurde für ihre fachlichen Leistungen und ihr gesellschaftliches Engagement geehrt.

Laura Brinkmann war 2013 eine der ersten Absolventinnen des Niedersachsen-Technikums an der Hochschule Hannover und hat im Anschluss daran ein Maschinenbaustudium an dieser Hochschule aufgenommen. Durch ihr erfolgreiches Studium ist sie ein besonderes Vorbild für Schülerinnen und Studieninteressierte und bringt sich vielerorts mit Begeisterung für den MINT-Bereich ein, u.a. beim Ferienprogramm „TechniKids“ mit Kindern oder mit Studieninteressierten als Tutorin im Niedersachsen-Technikum. Zudem ist Frau Brinkmann als Mentorin für Studierende der Eingangssemester aktiv.

Frau Brinkmann zeichnet sich durch ihr Engagement in der akademischen Selbstverwaltung aus und setzt sich hier fachübergreifend für die Interessen und Belange aller Studierenden ein. Die Verknüpfung von Gender- und Diversity-Fragestellungen mit technischen Studiengängen ist ihr ein besonderes Anliegen.


Kontaktadresse Öffentlichkeitsarbeit und Marketing

Hochschule Hannover
Öffentlichkeitsarbeit und Marketing (OeM)
E-Mail:  presseat-zeichenhs-hannover.de
Internet: http://www.hs-hannover.de/oem


Öffentlichkeitsarbeit und Marketing 01.12.2017  
Diese Website erfasst Besucherdaten. Klicken Sie hier um Ihre Datenschutzeinstellungen anzupassen.
 Suchen