Öffentlichkeitsarbeit und Marketing
/  HsH /  Öffentlichkeitsarbeit und Marketing /  Service /  Aktuelles /  Presseinformationen /  HsH hat zwei nebenberufliche Vizepräsidentinnen 
Hannover, 13.05.2014
Nummer 11 / 2014

Nebenberufliche Vizepräsidentinnen im Amt

Das Niedersächsische Ministerium für Wissenschaft und Kultur hat am Dienstag, 20. Mai 2014, die Professorinnen Dr. jur. Heike Dieball und Dr.-Ing. Marina Schlünz als nebenberufliche Vizepräsidentinnen der Hochschule Hannover (HsH) bestellt.

Nachdem sich der Senat der HsH bereits am 13. Mai 2014 auf Vorschlag des Hochschulrats in einer geheimen Wahl eindeutig für Dr. jur. Heike Dieball und Dr.-Ing. Marina Schlünz entschieden hatte, sind die Professorinnen damit offiziell in ihren neuen Ämtern als nebenberufliche Vizepräsidentinnen bestätigt.

Prof. Dr. jur. Heike Dieball aus der Fakultät V – Diakonie, Gesundheit und Soziales wird künftig Vizepräsidentin für Soziale Öffnung, Weiterbildung und Internationales. Prof. Dr.-Ing. Marina Schlünz aus der Fakultät I – Elektro- und Informationstechnik wird die Ressorts Lehre, Studium und Qualität sowie IT und Bibliothek übernehmen.

Seit 2007 ist Dr. jur. Heike Dieball Professorin in der Abteilung Soziale Arbeit  der HsH und vertritt das Lehrgebiet Recht mit den Schwerpunkten in Zivil- und Arbeitsrecht; davor hat sie sechs Jahre lang an der Evangelischen Fachhochschule Hannover gelehrt. Die 55-Jährige ist seit 2013 Mitglied im Senat, belegte drei Jahre lang das Amt der Studiendekanin in ihrer Abteilung und war außerdem Mitglied diverser Hochschulgremien. „Ich freue mich auf eine lösungsorientierte Zusammenarbeit, um die Hochschule Hannover „auf dem Weg des Fortschritts“ begleiten zu dürfen“, so die neue Vizepräsidentin Dieball.

Nach jahrelangen beruflichen Erfahrungen in deutschen und österreichischen Industrieunternehmen unterrichtet Dr.-Ing. Marina Schlünz seit 1994 das Lehrgebiet Grundlagen der Technik und Qualitätsmanagement im Studiengang Technische Redaktion. Während ihrer Tätigkeit als Professorin an der HsH war sie Mitglied verschiedener Arbeitsgruppen, leitete vier Jahre lang den Fachbereich Information und Kommunikation und ist seit 2011 Senatsmitglied. "Ich freue mich darauf, in kollegialem und verlässlichem Miteinander die Zukunft der Hochschule Hannover zu gestalten. Wir werden weiterhin die Studierenden mit einem attraktiven Studienangebot für ihr Berufsleben fachlich und persönlich vorbereiten", sagt die 58-Jährige.

Der am 12. Mai 2013 als HsH-Präsident ernannte Josef von Helden gratulierte Prof. Dr. jur. Heike Dieball und Prof. Dr.-Ing. Marina Schlünz: „Dies ist ein weiterer, wichtiger Schritt zum Aufbau eines vollständigen Präsidiums. Die Hochschule Hannover wird von den herausragenden Kompetenzen der beiden in wichtigen Bereichen der Hochschulentwicklung sehr profitieren. Auf die Teamarbeit im Präsidium freue ich mich außerordentlich.“

Weitere Informationen


Kontaktadresse Öffentlichkeitsarbeit und Marketing

Hochschule Hannover
Öffentlichkeitsarbeit und Marketing (OeM)
E-Mail:  presseat-zeichenhs-hannover.de
Internet: http://www.hs-hannover.de/oem


Öffentlichkeitsarbeit und Marketing 09.10.2014  
 Suchen