Hin-und-weg-Stipendium

Im Rahmen des vom DAAD finanzierten „Programms zur Steigerung der Mobilität von deutschen Studierenden“ (PROMOS) vergibt die Hochschule Hannover „Hin-und-weg-Stipendien“ für Studienaufenthalte an HsH-Partnerhochschulen im Ausland.

Förderbedingungen

  • Studium an HsH-Partnerhochschule außerhalb des Erasmus-Raums (Programmländer) für ein oder zwei Semester
  • mindestens drei Monate studienbezogener Aufenthalt an Partnerhochschule
  • Immatrikulation an der Hochschule Hannover für die Dauer des Aufenthalts
  • Auslandsstudium ab viertem Fachsemester (Bachelor), im Master ab erstem Semester
  • Ziel, den Abschluss an der deutschen Hochschule zu erreichen
  • Lebensmittelpunkt in Deutschland und nach Auslandsaufenthalt geplante Rückkehr nach Deutschland
  • keine zusätzliche Förderung für den gleichen Zweck (z.B. Reisekosten) durch andere Mittelgeber

Leistungen

  • a) bei einsemestrigen Aufenthalten: Teilstipendium für vier Monate plus Reisekostenpauschale
  • b) bei zweisemestrigen Aufenthalten: Teilstipendium für sechs Monate plus Reisekostenpauschale

Das Teilstipendium beträgt mindestens 300 Euro pro Monat und ist wie die Reisekostenpauschale länderabhängig:  Fördersätze 2019

Studierende, die ihr Kind/ihre Kinder im Rahmen des Vorhabens mit ins Zielland nehmen, können unabhängig von der Anzahl der Kinder eine Pauschale in Höhe von 200 Euro / Monat beantragen.

Weitere Informationen

Diese Angaben stehen unter dem Vorbehalt der Mittelbereitstellung und der Änderung der Stipendiensätze durch den DAAD.

Aufenthalte im Heimatland oder in Ländern/Regionen, für die eine Reisewarnung des Auswärtigen Amtes vorliegt, können nicht gefördert werden.

Die Vergabe von Studienplätzen an der Partnerhochschule erfolgt in der Regel im Zuge der Bewerbung für das Hin-und-weg-Stipendium.

Die Vergabe des Stipendiums erfolgt auf Basis einer Richtlinie der Hochschule Hannover.

Bewerbung

Informationen zum Bewerbungsverfahren und den Fristen erhalten sie unter dem Punkt Bewerbung