Sommerschule an der Zhejiang University of Science and Technology

Sommerschule Hangzhou und Tutorenprogramm Hannover



Seit 2007 gibt es die gemeinsame Sommerschule von der Hochschule Hannover und der Zhejiang University of Science and Technology in China. Die zweiwöchige Sommerschule in Hangzhou, China dient Studierenden aus beiden Hochschulen zur Vorbereitung ihres...


Seit 2007 gibt es die gemeinsame Sommerschule von der Hochschule Hannover und der Zhejiang University of Science and Technology in China. Die zweiwöchige Sommerschule in Hangzhou, China dient Studierenden aus beiden Hochschulen zur Vorbereitung ihres Auslandsaufenthaltes.  

Während der zwei Wochen lernen sich die chinesischen 2+3-Studierendenund die deutschen Studierenden, die für ihr Studium (im 3+1-Programm) oder ein Praktikum nach China gehen, in Fach- und Freizeitprogrammen kennen.  Ziel der Sommerschule ist es, interkulturelle Handlungskompetenzen zu vermitteln, die jeweils andere Lehr- und Lernkultur in kurzen Fachprogrammn kennenzulernen sowie als Team zusammenzuwachsen.

Die Sommerschule ist mit dem einsemestrigen Tutorenprogramm verbunden. Somit ist eine reine Teilnahme an der Sommerschule nicht möglich!

 

Das Tutorenprogramm

Um den chinesischen 2plus3-Studierenden den Sprung von China nach Deutschland zu erleichtern, wurde das Tutorenprogramm an den Fakultäten I – VI der Hochschule Hannover eingeführt. Dabei betreut ein/e Student/in für zwei Semester (immer in der Reihenfolge: WS, SS) etwa 5 chinesische 2plus3-Studierende, die ihr Studium für drei Jahre mit dem Ziel Doppelabschluss an der Hochschule Hannover fortsetzen. Bisher können sich nur Studierenden aus den Fakultäten I, II, III und IV der Hochschule Hannover für die Sommerschule und das Tutorenprogramm bewerben. 

Welche Aufgaben habe ich als Tutor/in?

Als Tutor/in unterstützen Sie die 2plus3-Studierenden im Studium und im Alltag, d.h. zum Studienbeginn müssen Unterkünfte organisiert werden (Suche, Besichtigung, Absprachen mit Vermietern), Behördengänge, Kontoeröffnung, HsH-Card abholen, Stundenpläne erstellen, Stadt zeigen, Öffentliche Verkehrsmittel erklären, Freizeitmöglichkeiten vorstellen usw. 

Im Semester liegt der Schwerpunkt in der Vor- bzw. Nachbereitungen der Lehrveranstaltungen bzw. Klausuren (Laborberichte schreiben, Bibliotheksbesuche, Sprechstunden mit Dozenten etc.)

 

Was erhalte ich als Tutor/in? 

 -         eine Ausbildung zum Tutor/in  

-         chinesische Sprachpartner  

-         Auslandskontakte nach China

-         berufsqualifizierende Soft Skills/Führungskompetenzen 

-         Erwerb interkultureller Handlungskompetenzen

-         angemessene Entlohnung

 

Ansprechpartnerin im International Office