Forschung
/  HsH /  Forschung /  Drittmittelforschung /  Lehrkooperation 

Lehrkooperation

Lehrkooperationen ermöglichen einen direkten Kontakt zwischen Unternehmen und interessierten Studierenden im Rahmen einer praxisorientierten Projektarbeit. Die in Lehrveranstaltungen erbrachten Leistungen von Studierenden werden weder vergütet noch in Rechnung gestellt.

Bei einer Lehrkooperation unterstützt der Partner die Hochschule bei der Erfüllung ihrer Lehraufgaben. In diesem Fall können die Leistungen der HsH zu Grundkosten erfolgen,

Eine Rechteübertragung an den Ergebnissen kann dabei nicht durch die Hochschule vereinbart werden, da grundsätzlich die Studierenden Rechtsinhaber an ihren im Rahmen der Lehre erstellten Leistungen sind. Eine etwaige Rechtsübertragung bleibt insoweit einer gesondert zu schließenden Vereinbarung zwischen dem Projektpartner und den eingebundenen Studierenden vorbehalten.

Bitte verwenden Sie für die Vertragsgestaltung den Mustervertrag „Lehrkooperation“

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an die Stabsstelle FuE

Ihr Ansprechpartner in der Stabsstelle FuE ist:

Dr. Holger Schmidt



Forschung und Entwicklung 11.04.2017  
 Suchen