Dezernat I - Personal
/  HsH /  Dezernat I - Personal /  Personalangelegenheiten /  Stellenausschreibungen /  sonstige Stellen 

Sonstige Stellenausschreibungen

Mitarbeiter/in im Bereich Medienzentrum

An der Hochschule Hannover - Fakultät V ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Stelle als

Mitarbeiter/in im Bereich Medienzentrum
(Kennziffer 1050/2017)

mit der vollen tariflichen Arbeitszeit (derzeit 39,8 Wochenstunden) unbefristet zu besetzen.

Der/Die Mitarbeiter/in im Bereich Medienzentrum fungiert als Lern- und Lehr-Servicestelle und ist zuständig für die sach- und fachgerechte Erledigung sämtlicher Aufgaben und Beratung im Bereich E-Learning.

Ihre Aufgaben:

Einstellungsvoraussetzung:

Es wird ein hohes Maß an Serviceorientierung, sozialer Kompetenz in der Kommunikation mit unterschiedlichen Zielgruppen und Sicherheit im Umgang mit Konfliktsituationen erwartet. Technisches Verständnis und die Bereitschaft, sich in einhergehende Lerntechnologien einzuarbeiten (z.B. Moodle, Typo 3 oder HIS/LSF), an diesen mitzuwirken und zu vermitteln wird vorausgesetzt. Ein flexibles und eigenverantwortliches Arbeiten wird erwartet.

Die Eingruppierung erfolgt in Entgeltgruppe 9 TV-L. Die Stelle ist teilzeitgeeignet.

Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Bewerbungen bitte ich unter Angabe der Kennziffer bis zum 28.07.2017 an die Hochschule Hannover, Fakultät V, Blumhardtstr. 2, 30625 Hannover, zu richten. Für inhaltliche Rückfragen steht Ihnen Frau Ines Schrandt unter der Rufnummer 0511/9296-3160 gern zur Verfügung.

Wir bitten Sie, uns von Ihren Bewerbungsunterlagen nur Kopien einzureichen, da wir diese aus Kostengründen nicht zurücksenden können – sie werden nach Abschluss des Auswahlverfahrens unter datenschutzrechtlichen Bestimmungen vernichtet. Zu Zwecken der Durchführung des Bewerbungsverfahrens werden personenbezogene Daten gespeichert.


 

 

Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in im Rahmen des Forschungsprojekts EPICSAVE - Enhanced ParamedIC vocational training with Serious games And Virtual Environments.

An der Hochschule Hannover, Fakultät IV – Wirtschaft und Informatik, ist in der Abteilung Informatik eine Stelle als

Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in
im Rahmen des Forschungsprojekts
EPICSAVE - Enhanced ParamedIC vocational training with Serious games And Virtual Environments.
(Kennziffer 1068/2017)

Die Stelle umfasst 100% der regelmäßigen Arbeitszeit einer/eines Vollbeschäftigten (derzeit 39,8 Wochenstunden) und ist bis zum 28.02.2019 befristet. Die Stelle ist teilzeitgeeignet.

Ihre Aufgaben:

-  Wissenschaftliche Erforschung von immersiven Serious Game Technologien für das Forschungsprojekt EPICSAVE:

-  Erforschung von neuen Mediendesigninformatiklösungen für Serious Games für das Forschungsprojekt EPICSAVE

-  Erforschung wie die Entwicklung neuer Trainingsmedien agil an die Zielgruppe des Forschungsprojekts EPICSAVE angepasst werden kann

-  Unterstützung des Aufbaus der EPICSAVE-Forschungsarbeitsgruppe unter Leitung von Prof. Dr. Schild

Voraussetzungen:

- Master-Abschluss oder Universitätsdiplom in Informatik, Mediendesign, Medieninformatik, Medienpsychologie oder vergleichbar

-  Wünschenswert sind praktische Erfahrungen mit der Entwicklung oder Evaluierung von interaktiven Medientechnologien aus mindestens einem der Bereiche

-  Motivation zur Zusammenarbeit in einem interdisziplinären Team und zum wissenschaftlichen Arbeiten

-  Wissenschaftliche Vorerfahrungen und gute Englischkenntnisse wären wünschenswert

-  Reisebereitschaft

Die Eingruppierung erfolgt in Entgeltgruppe 13 TV-L.

Die Hochschule Hannover legt Wert auf die Berücksichtigung der Gender- / Gleichstellungsthematik in Lehre und Forschung.

Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Die Hochschule strebt eine Erhöhung des Anteils der Frauen im Hochschulbereich an und fordert qualifizierte Frauen nachdrücklich auf, sich zu bewerben. Die Hochschule Hannover wurde mehrfach, zuletzt 2014 aufgrund ihrer erfolgreichen Aktivitäten für die Verwirklichung der Gleichstellung von Frauen und Männern mit dem Total E-Quality-Prädikat ausgezeichnet. Für diesbezügliche Rückfragen können Interessentinnen sich auch an die Gleichstellungsbeauftragte der Fakultät IV wenden (gleichstellung-f4@hs-hannover.de).

Bewerbungen sind bitte unter Angabe der Kennziffer 1068-2017 bis zum 28.07.2017 an die Hochschule Hannover, Fakultät IV, Wirtschaft und Informatik, Ricklinger Stadtweg 120, 30459 Hannover, zu richten.

Für inhaltliche Rückfragen steht Ihnen als Projektleiter Prof. Dr. Jonas Schild unter der Mail-Anschrift jonas.schild@hs-hannover.de gern zur Verfügung.

Wir bitten Sie, uns von Ihren Bewerbungsunterlagen nur Kopien einzureichen, da wir diese aus Kostengründen nicht zurücksenden können – sie werden nach Abschluss des Auswahlverfahrens unter datenschutzrechtlichen Bestimmungen vernichtet. Zu Zwecken der Durchführung des Bewerbungsverfahrens werden personenbezogene Daten gespeichert.


Fakultätsassistentin / Fakultätsassistenten mit dem Schwerpunkt Qualitätsmanagement und dezentrales Berufungsmanagement

An der Hochschule Hannover, Fakultät III – Medien, Information und Design ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt die Stelle einer oder eines

Fakultätsassistentin / Fakultätsassistenten mit dem Schwerpunkt Qualitätsmanagement und dezentrales Berufungsmanagement
(Kennziffer 1072/2017)

in Vollzeit (derzeit 39,8 Stunden/Woche) unbefristet zu besetzen.
Die Fakultät gliedert sich in zwei Abteilungen, in denen ca. 2500 Studierende in 14 Bachelor- und fünf Masterstudiengängen für kreative, medien- und informationsverarbeitende Berufe ausgebildet werden. Neben der Lehre steht die anwendungsbezogene Forschung im Zentrum der rund 90 Dozentinnen und Dozenten. Die Fakultät ist – auch mit vielen Kooperationshochschulen im inner- und außereuropäischen Ausland - international ausgerichtet. Die Leitung der Fakultät und die Organisation der Studiengänge erfolgt durch das Dekanat.
Ihre zentrale Aufgabe besteht in der Unterstützung des Dekans und der Koordination wesentlicher organisatorischer Belange der Fakultät in Lehre und Forschung. Sie steuern notwendige Prozesse der Fakultätsleitung, besonders in den Bereichen des Berufungsmanagements der Professorinnen und Professoren, dem Management für Zulassungs- und Prüfungsordnungen, der strategischen Raumplanung der Fakultät und dem Wissenschaftsmanagement für die Forschungsaktivitäten der Fakultät. Die damit einhergehende Konzipierung von Beschlussvorlagen und deren Operationalisierung sowie das fakultätsbezogene Qualitätsmanagement werden von Ihnen verantwortet.

Einstellungsvoraussetzung ist ein abgeschlossenes Bachelorstudium in einem für die Tätigkeit relevanten Studiengang der Wirtschafts- oder Verwaltungswissenschaften mit einem Schwerpunkt in Wissenschaftsmanagement und Unternehmensführung oder der Verwaltungslehrgang II.

Darüber hinaus werden nachweisliche Kenntnisse über die politischen und rechtlichen Rahmenbedingungen wie beispielsweise die Grundstrukturen des Hochschul- und Wissenschaftssystems, die Aufgaben, Funktionsweisen und Steuerung von Hochschulen oder die institutionellen und systemischen Besonderheiten und im speziellen Personalrecht (z.B. Berufungsverfahren, einschlägiges Beamtenrecht) und über besondere rechtliche Rahmenbedingungen im Hochschul- und Wissenschaftsbereich (z.B. LVVO, NHG), im Projektmanagement, im Strategischen sowie Operativen Management vorausgesetzt.

Berufserfahrungen in der Hochschul- und Wissenschaftsverwaltung, idealerweise mit einem besonderen Bezug zur Kreativwirtschaft oder einer künstlerischen Arbeitsumgebung wären wünschenswert.

Wenn Sie Freude an koordinierender Arbeit haben und sorgfältiges, verantwortungsbewusstes sowie selbständiges Arbeiten gewöhnt sind, freuen wir uns auf Ihre Bewerbung.

Organisatorische Kompetenz, ein gutes Ausdrucksvermögen, Kommunikationsfähigkeit, Kooperationsverhalten, eine hohe Einsatzbereitschaft, Belastbarkeit, Flexibilität und -aufgrund der vielseitigen Aufgaben- die Fähigkeit zur schnellen Erfassung komplexer Prozesse wären von Vorteil.

Die Eingruppierung erfolgt in Entgeltgruppe 10 TV-L.

Die Hochschule Hannover strebt eine Erhöhung des Anteils der Frauen im Hochschulbereich an und fordert qualifizierte Frauen nachdrücklich auf, sich zu bewerben.

Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Die Stelle ist teilzeitgeeignet.

Bewerbungen richten Sie bitte unter Angabe der Kennziffer bis zum 04.08.2017 an Frau Rebecca Hinz, Hochschule Hannover, Fakultät III, Abteilung Information und Kommunikation, Expo Plaza 12, 30539 Hannover. Gerne können Sie Ihre Bewerbung auch per eMail an F3-Bewerbungat-zeichenhs-hannover.de senden. Bitte beachten Sie, dass Gefährdungen der Vertraulichkeit und der unbefugte Zugriff Dritter bei einer Kommunikation per unverschlüsselter eMail nicht ausgeschlossen werden können.

Zu Zwecken der Durchführung des Bewerbungsverfahrens werden personenbezogene Daten gespeichert. Wir bitten Sie, uns von Ihren Bewerbungsunterlagen nur Kopien einzureichen, da wir diese aus Kostengründen nicht zurücksenden können – sie werden nach Abschluss des Auswahlverfahrens unter datenschutzrechtlichen Bestimmungen vernichtet.


einer Lehrkraft für besondere Aufgaben für das Fach Deutsch als Fremdsprache

An der Hochschule Hannover ist im Zentrum für Lehre und Beratung - Language Center zum 01.09.2017 die Stelle

einer Lehrkraft für besondere Aufgaben für das Fach Deutsch als Fremdsprache
(Kennziffer: 1066 - 2017)

mit der Hälfte der regelmäßigen wöchentlichen Arbeitszeit einer/eines Vollbeschäftigten befristet bis zum 31.12.2018 zu besetzen. Die Lehrverpflichtung richtet sich nach der LVVO und beträgt gegenwärtig 10 LVS.

Aufgaben:

Einstellungsvoraussetzungen:

Wünschenswert sind Kenntnisse in folgenden Bereichen:

Die Eingruppierung erfolgt in Entgeltgruppe 13 TV-L.

Weitere Auskünfte erteilt die Leiterin des ZLB-Language Centers, Frau Ahrberg, Tel.: 0511 / 92 96 – 2097, E-Mail: christina.ahrbergat-zeichenhs-hannover.de

Die Hochschule Hannover strebt eine Erhöhung des Anteils der Frauen im Hochschulbereich an und fordert qualifizierte Frauen nachdrücklich auf, sich zu bewerben.

Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Bewerbungen sind mit den üblichen Unterlagen unter Angabe der Kennziffer bis zum 11.08.2017 an die Hochschule Hannover, ZLB-Language Center, Christina Ahrberg, Bismarckstraße 2, 30173 Hannover, zu richten. Wir bitten Sie, uns von Ihren Bewerbungsunterlagen nur Kopien einzureichen, da wir diese aus Kostengründen nicht zurücksenden können – sie werden nach Abschluss des Auswahlverfahrens unter datenschutzrechtlichen Bestimmungen vernichtet. Bewerbungen per E-Mail senden Sie bitte nur im PDF-Format und als eine Datei an: christina.ahrbergat-zeichenhs-hannover.de. Zu Zwecken der Durchführung des Bewerbungsverfahrens werden personenbezogene Daten gespeichert.




Kevin Redmann 18.07.2017  
Diese Website erfasst Besucherdaten. Klicken Sie hier um Ihre Datenschutzeinstellungen anzupassen.
 Suchen