Dezernat I - Personal
/  HsH /  Dezernat I - Personal /  Personalangelegenheiten /  Stellenausschreibungen /  sonstige Stellen 

Sonstige Stellenausschreibungen

technische/r Beschäftigte/r der Fachrichtung Automatisierungstechnik, Prozessinformatik, Elektro- und Informationstechnik, Mechatronik oder vergleichbar (Bachelor/ Dipl-Ing. (FH))

An der Hochschule Hannover, Fakultät I - Elektro- und Informationstechnik, ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt die Stelle

eines/einer technischen Beschäftigte/n der Fachrichtung Automatisierungstechnik, Prozessinformatik, Elektro- und Informationstechnik, Mechatronik oder vergleichbar
(Bachelor/ Dipl-Ing. (FH))

(Kennziffer 1068 - 2018)

zur Mitarbeit im Lehrbereich der Fakultät I mit 50% (derzeit 19,9 Wochenstunden) der vollen regelmäßigen wöchentlichen Arbeitszeit einer/eines Vollbeschäftigten unbefristet zu besetzen.

Aufgabengebiet:

Einstellungsvoraussetzung ist ein überdurchschnittlicher Hochschulabschluss der Fachrichtung Automatisierungstechnik, Prozessinformatik, Elektro- und Informationstechnik, Mechatronik oder ähnlicher vergleichbarer Studiengänge auf Bachelor-Niveau.

Gesucht wird eine Persönlichkeit mit der folgenden Qualifikation.

Die Eingruppierung erfolgt in Entgeltgruppe 11 TV-L.

Die Hochschule strebt eine Erhöhung des Anteils der Frauen im Hochschulbereich an und fordert qualifizierte Frauen nachdrücklich auf, sich zu bewerben.

Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Die Hochschule Hannover ist aufgrund ihrer erfolgreichen Aktivitäten für die Verwirklichung der Gleichstellung mehrfach mit dem Total E-Quality Prädikat und für ihre Initiativen zur familiengerechten Gestaltung mit dem Audit familiengerechte Hochschule ausgezeichnet.

Bewerbungen bitte ich unter Angabe der Kennziffer bis zum 25.08.2018 an die Hochschule Hannover, Fakultät I, Dekanat, Postfach 92 02 61, 30441 Hannover, zu richten.

Für inhaltliche oder fachspezifische Auskünfte steht Ihnen Herr Prof. Dr. Dipl.-Kfm. Joachim Imiela Tel 0511 9296-1286 ab dem 19.08.2018 gerne zur Verfügung. Wir bitten Sie, uns von Ihren Bewerbungsunterlagen nur Kopien einzureichen, da wir diese aus Kostengründen nicht zurücksenden können – sie werden nach Abschluss des Auswahlverfahrens unter datenschutzrechtlichen Bestimmungen vernichtet. Alternativ können Sie uns Ihre Bewerbung als E-Mail an folgende Adresse zukommen lassen: F1-Dekanat@hs-hannover.de

Zu Zwecken der Durchführung des Bewerbungsverfahrens werden personenbezogene Daten gespeichert.

Nach oben

wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in Mechatronik – Advanced Control

An der Hochschule Hannover, Fakultät II - Maschinenbau, ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt die

Stelle einer wissenschaftlichen Mitarbeiterin / eines wissenschaftlichen Mitarbeiters
im Lehr- und Forschungsbereich Mechatronik – Advanced Control
(Kennziffer 1071 – 2018)

befristet bis zum 30.04.2021 mit 80% der regelmäßigen wöchentlichen Arbeitszeit einer/eines Vollbeschäftigten (derzeit 39,8 Stunden) zu besetzen.

Die Arbeitsgruppe Advanced Control beschäftigt sich mit innovativen Methoden der Regelungs- und Steuerungstechnik für Applikationen in der industriellen Automatisierungs- und Antriebstechnik, der Robotik und Produktionstechnik sowie dem Energiemanagement von Gebäuden. Sie ist Teil des neugegründeten Instituts für Konstruktionselemente, Mechatronik und Elektromobilität mit knapp 25 wiss. Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern.

Hauptaufgabe ist die Bearbeitung eines industriefinanzierten Auftragsforschungsprojektes. Das Forschungsvorhaben zielt auf die Findung von nichtlinearen und/oder modellprädiktiven Regelungskonzepten für elastische Antriebssysteme mit mehreren Lagegebern. Hierzu sollen in Kooperation mit dem Auftraggeber neue Methoden zur Modellbildung, Zustands- und Parameterschätzung sowie nichtlinearen und modellprädiktiven Regelung für die Applikationen des Auftragsgebers qualifiziert werden. Dafür ist eine regelmäßige Anwesenheit beim Auftraggeber für Messungen und Besprechungen erforderlich. Daneben zählen die Dokumentation und Veröffentlichung der Forschungsergebnisse sowie die Betreuung studentischer Mitarbeiter/-innen und Abschlussarbeiten zu den Aufgaben. Bei allen Tätigkeiten legen wir Wert auf die Berücksichtigung von Gender- und Diversity-Aspekten.

Einstellungsvoraussetzung ist ein Studienabschluss als Diplom-Ingenieur/in, Master of Science oder Master of Engineering aus den Bereichen Mechatronik oder Elektrotechnik.

Gesucht wird eine Person mit nachweisbar sehr guten Fähigkeiten im Bereich der Regelungstechnik und Mechatronik. Einstellungsvoraussetzung sind praktische Erfahrungen in den Gebieten nichtlineare Zustands- und Parameterschätzung sowie nichtlineare und modellprädiktive Regelung. Sie arbeiten gern im Team, sind selbstständig und verfügen über einen strukturierten Arbeitsstil sowie überzeugende Kommunikations- und Präsentationsfähigkeiten. Kenntnisse in der Optimierung, Programmierung und im Programmpaket MATLAB/Simulink sind von Vorteil.

Bei Eignung des Bewerbers/der Bewerberin und bei Vorliegen der Zulassungsvoraussetzungen besteht außerhalb der Arbeitszeit die Möglichkeit einer Promotion in Kooperation mit dem Institut für Mechatronische Systeme der Leibniz Universität Hannover.

Die Eingruppierung erfolgt in Entgeltgruppe 13 TV-L.

Die Hochschule strebt eine Erhöhung des Anteils der Frauen im Hochschulbereich an und fordert qualifizierte Frauen nachdrücklich auf, sich zu bewerben. Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Bei Interesse kontaktieren Sie bitte Prof. Dr. Martin Grotjahn (martin.grotjahn@hs-hannover.de, +49 511 9296 1381), der Ihnen auch Informationen über die zu besetzende Stelle erteilen kann. Bewerbungen richten Sie bitte unter Angabe der Kennziffer bis zum 20.08.2018, vorzugsweise per E-Mail an Prof. Dr. Martin Grotjahn.

Wir bitten Sie, uns von Ihren Bewerbungsunterlagen nur Kopien einzureichen, da wir diese aus Kostengründen nicht zurücksenden können – sie werden nach Abschluss des Auswahlverfahrens unter datenschutzrechtlichen Bestimmungen vernichtet. Zu Zwecken der Durchführung des Bewerbungsverfahrens werden personenbezogene Daten gespeichert.

Nach oben

Mitarbeiter/in in der Prüfungsverwaltung

An der Hochschule Hannover, Fakultät III – Medien, Information und Design, Abt. Information und Kommunikation ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt die Stelle einer oder eines

Mitarbeiters/Mitarbeiterin in der Prüfungsverwaltung
(Kennziffer 1051 – 2018)

befristet bis zum 30.11.2019 mit der regelmäßigen wöchentlichen Arbeitszeit eines Vollzeitbeschäftigten (derzeit 39,8 Stunden) zu besetzen.

Ihre Aufgaben werden sein:

Sie haben den Verwaltungslehrgang II oder ein Bachelorstudium mit überwiegend verwaltungswissenschaftlichen oder wirtschaftswissenschaftlichen Inhalten erfolgreich abgeschlossen. Motiviert und belastbar sind Sie gerne kompetenter Ansprechpartner für Studierende und Lehrende. Den Belastungen eines quirligen Studienbetriebes begegnen Sie mit Kompetenz und Gelassenheit im engagierten Team der Dekanatsverwaltung.

Der sichere Umgang mit allgemeiner Standardsoftware, vor allem Outlook, Word und Excel, wird vorausgesetzt. Einschlägige Kenntnisse des Hochschulrechts sind wünschenswert.

Darüber hinaus sind Kenntnisse und Erfahrungen in der Anwendung von HIS-Software vorteilhaft. Die Tätigkeit erfordert Freude im Umgang mit Menschen, Teamfähigkeit, Belastbarkeit, eine eigenständige, strukturierte Arbeitsweise und Organisationstalent.

Die Eingruppierung erfolgt in Entgeltgruppe 9 TV-L.

Zu Zwecken der Durchführung des Bewerbungsverfahrens werden personenbezogene Daten gespeichert.

Die Hochschule strebt eine Erhöhung des Anteils der Frauen im Hochschulbereich an und fordert qualifizierte Frauen nachdrücklich auf, sich zu bewerben.

Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Aussagekräftige Bewerbungen richten Sie bitte unter Angabe der Kennziffer bis zum 24.08.2018 an Frau Rebecca Hinz, Hochschule Hannover, Fakultät III, Abteilung Information und Kommunikation, Expo Plaza 12, 30539 Hannover. Gerne können Sie Ihre Bewerbung auch per eMail an F3-Bewerbungat-zeichenhs-hannover.de senden. Bitte beachten Sie, dass Gefährdungen der Vertraulichkeit und der unbefugte Zugriff Dritter bei einer Kommunikation per unverschlüsselter eMail nicht ausgeschlossen werden können.

Zu Zwecken der Durchführung des Bewerbungsverfahrens werden personenbezogene Daten gespeichert. Wir bitten Sie, uns von Ihren Bewerbungsunterlagen nur Kopien einzureichen, da wir diese aus Kostengründen nicht zurücksenden können – sie werden nach Abschluss des Auswahlverfahrens unter datenschutzrechtlichen Bestimmungen vernichtet.

Nach oben

Verwaltungsbeschäftigte/r

An der Hochschule Hannover ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt im Sekretariat der Fakultät IV– Wirtschaft und Informatik die Stelle

einer/eines Verwaltungsbeschäftigten
(Kennziffer 1069 - 2018)

in Vollzeit (derzeit 39,8 Stunden/Woche) für die Zeit einer Mutterschutzfrist bis zum 04.03.2019 und der sich voraussichtlich anschließenden Elternzeit zu besetzen.

Das Aufgabengebiet umfasst insbesondere:

Einstellungsvoraussetzung ist der erfolgreiche Abschluss einer Berufsausbildung zur/zum Verwaltungsfachangestellten, im kaufmännischen Bereich oder eine vergleichbare Qualifikation.

Gesucht wird eine Mitarbeiterin/ein Mitarbeiter mit einer ausgeprägten Fähigkeit zur Teamarbeit und Freude am Umgang mit Menschen. Der sichere Umgang mit MS Office-Produkten (insbesondere MS Word und MS Excel) werden vorausgesetzt.

Die Eingruppierung erfolgt in Entgeltgruppe E 6 TV-L.

Die Stelle ist teilzeitgeeignet.

Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Die Hochschule strebt eine Erhöhung des Anteils der Frauen im Hochschulbereich an und fordert qualifizierte Frauen nachdrücklich auf, sich zu bewerben. Die Hochschule Hannover wurde mehrfach, zuletzt 2014 aufgrund ihrer erfolgreichen Aktivitäten für die Verwirklichung der Gleichstellung von Frauen und Männern mit dem Total E-Quality-Prädikat ausgezeichnet.

Für inhaltliche oder fachspezifische Auskünfte steht Ihnen Herr Lichte (0511 9296-1501) gerne zur Verfügung.

Bewerbungen richten Sie bitte unter Angabe der Kennziffer bis zum 24.08.2018, vorzugsweise per E-Mail, an den Dekan der Fakultät IV – Wirtschaft und Informatik der Hochschule Hannover, Prof. Dr. Manfred Krause, Postfach 920261, 30441 Hannover, (E-Mail: f4-dekan@hs-hannover.de).

Wir bitten Sie, uns von Ihren Bewerbungsunterlagen nur Kopien einzureichen, da wir diese aus Kostengründen nicht zurücksenden können – sie werden nach Abschluss des Auswahlverfahrens unter datenschutzrechtlichen Bestimmungen vernichtet. Zu Zwecken der Durchführung des Bewerbungsverfahrens werden personenbezogene Daten gespeichert.

Nach oben

Mitarbeiter/in im Team Drittmittel im Dezernat IV – Finanzmanagement

An der Hochschule Hannover ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt ein Arbeitsplatz als

Mitarbeiter/in im Team Drittmittel im Dezernat IV – Finanzmanagement
(Kennziffer 1078 - 2018)

mit 100 % der regelmäßigen wöchentlichen Arbeitszeit einer/eines Vollbeschäftigten (derzeit 39,8 Wochenstunden) zu besetzen. Die Stelle ist befristet für die Dauer einer Elternzeit bis zum 10.06.2019, mit der Option einer Verlängerung. Die Stelle ist teilzeitgeeignet.

Die Hochschule Hannover ist eine Körperschaft des Landes Niedersachsen mit fünf Fakultäten, Hochschuleinrichtungen und Hochschulverwaltung. Sie ist seit dem 01.01.1999 ein kaufmännisch geführter Landesbetrieb.

Die Mitarbeit konzentriert sich im Wesentlichen auf die Geschäftsbereiche der Drittmittelverwaltung sowie der Finanzbuchhaltung. Aufgabenschwerpunkte sind neben der Sachbearbeitung der in der Debitoren- und Kreditorenbuchhaltung vorkommenden Geschäftsvorfälle auch die Bearbeitung externer und interner Berichtspflichten.

Einstellungsvoraussetzung ist eine erfolgreich abgeschlossene Ausbildung zur/zum Steuerfachangestellten, einer Bilanzbuchhalterin/eines Buchhalters oder eine vergleichbare Qualifikation.
Alternativ wäre die Einstellungsvoraussetzung gegeben, wenn die Laufbahnprüfung für den mittleren allgemeinen Verwaltungsdienst erfolgreich abgelegt wäre oder die mittels der in § 8 der Vereinbarung gemäß § 81 NPersVG über die Zulassung von Beschäftigten in der allgemeinen Verwaltung zu den Verwaltungslehrgängen I und II des Landes benannten Befreiungstatbestände nachgewiesen werden.

Fundierte, umfassende kaufmännische Kenntnisse und Erfahrungen werden vorausgesetzt. Sehr gute Kenntnisse in der Standardsoftware (Word, Excel, Outlook) sind unerlässlich. Erfahrungen mit SAP ERP (FI und PSM) sind von Vorteil.

Neben einem hohen Maß an Arbeitssorgfalt, einem sicheren Schreibstil und Kommunikationsfähigkeit, ist die Bereitschaft zur Arbeit in einem bestehenden Team erwünscht.

Die Eingruppierung erfolgt in der Entgeltgruppe TV-L 8.

Die Hochschule Hannover setzt sich für die berufliche Gleichstellung von Frauen und Männern ein. Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden bei gleicher Qualifikation und Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Die Hochschule Hannover wurde aufgrund ihrer erfolgreichen Aktivitäten für die Verwirklichung der Gleichstellung mehrfach mit dem Total E-Quality Prädikat ausgezeichnet.

Bewerbungen sind mit den üblichen Unterlagen unter Angabe der Kennziffer bis zum 28.08.2018 an die Hochschule Hannover; Dezernat IV Frau Warnking; Expo Plaza 4; 30539 Hannover zu richten.

Wir bitten Sie, uns von Ihren Bewerbungsunterlagen nur Kopien einzureichen, da wir diese aus Kostengründen nicht zurücksenden können. Diese werden nach Abschluss des Auswahlverfahrens unter datenschutzrechtlichen Bestimmungen vernichtet.

Zu Zwecken der Durchführung des Bewerbungsverfahrens werden personenbezogene Daten gespeichert.

Zu Fragen zum Arbeitsgebiet steht Frau Warnking unter der Rufnummer 0511 9296 2160 oder maria.warnkingat-zeichenhs-hannover.de  zur Verfügung.

Nach oben



Dezernat I 15.08.2018  
 Suchen