Dezernat I - Personal und Recht
/  HsH /  Dezernat I - Personal und Recht /  Abteilung Personal /  Personalangelegenheiten /  Stellenausschreibungen /  sonstige Stellen 

Sonstige Stellenausschreibungen

wissenschaftlichen Mitarbeiterin / wissenschaftlichen Mitarbeiters (m/w/d)

An der Hochschule Hannover, Fakultät II - Maschinenbau und Bioverfahrenstechnik – Abteilung Maschinenbau, ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt die Stelle einer/eines

wissenschaftlichen Mitarbeiterin / wissenschaftlichen Mitarbeiters (m/w/d)
(Kennziffer 1020-2019)

zunächst befristet bis zum 31.08.2021 mit einer regelmäßigen wöchentlichen Arbeitszeit einer/eines Vollbeschäftigten (derzeit 39,8 Stunden) zu besetzen.

Beim Forschungsvorhaben „Maßnahmen gegen Lagerausfälle durch Lagerstrom in Elektrofahrzeugen mit Synchronmaschinen SYM-Lstrom“ handelt es sich um ein vom europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) gefördertes Projekt.

In diesem Projekt sollen für Elektrofahrzeuge kostengünstige und wirkungsvolle Maßnahmen gegen Lagerausfälle durch Lagerströme in Traktionsantrieben mit Synchronmaschinen erarbeitet werden. Die Mechanismen zu Lagerströmen in Umrichter gespeisten Synchronmaschinen sollen erarbeitet und mit Messungen verifiziert werden. Abhilfemaßnahmen für Synchronmaschinen sollen erarbeitet und auf ihre Wirksamkeit überprüft werden.

Von den Bewerberinnen / den Bewerbern wird ein guter Abschluss als Dipl.-Ing. (Uni) oder Master Elektrotechnik erwartet. Sie weisen gute Kenntnisse der elektrischen Antriebstechnik und der Magnetfelder auf. Abstraktes Denken und Problemlösungsfähigkeit ermöglichen Ihnen neue Lösungen zu finden. Durch hohe Motivation und Eigeninitiative können Sie das Projekt selbstständig bearbeiten.

Bei Eignung der Bewerberinnen / des Bewerbers und bei Vorliegen der Zulassungsvoraussetzungen besteht die Möglichkeit einer Promotion. Die Betreuung der Promotion durch eine Universität wird sichergestellt.
Die Betreuung erfolgt durch Herrn Prof. Dr.-Ing. Carsten Fräger.

Die Eingruppierung erfolgt nach TV-L Entgeltgruppe 13.
Die Stelle ist teilzeitgeeignet.
Zu Zwecken der Durchführung des Bewerbungsverfahrens werden personenbezogene Daten gespeichert.

Die Hochschule strebt eine Erhöhung des Anteils der Frauen im Hochschulbereich an und fordert qualifizierte Frauen nachdrücklich auf, sich zu bewerben. Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Die Hochschule Hannover ist aufgrund ihrer erfolgreichen Aktivitäten für die Verwirklichung der Gleichstellung mehrfach mit dem Total E-Quality Prädikat und für ihre Initiativen zur familiengerechten Gestaltung mit dem Audit familiengerechte Hochschule ausgezeichnet.

Bewerbungen sind unter zwingender Angabe der Kennziffer bis zum 26.04.2019 an die Hochschule Hannover, Fakultät II - Abt. Maschinenbau, Ricklinger Stadtweg 120, 30459 Hannover zu richten.

Wir bitten Sie, uns von Ihren Bewerbungsunterlagen nur Kopien einzureichen, da wir diese aus Kostengründen nicht zurücksenden können – sie werden nach Abschluss des Auswahlverfahrens unter datenschutzrechtlichen Bestimmungen vernichtet.

Weitere Informationen:
www.fh-hannover.de/personalangelegenheiten/stellenausschreibungen/sonstige-stellen/index.html
FHH - Dezernat I - Personal und Organisation - Wissenschaftliche Mitarbeiter/-innen


Nach oben

Mitarbeiter/in im Team Betriebstechnik (m/w/d)

An der Hochschule Hannover im Dezernat II – Gebäudemanagement ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt die Stelle einer/eines

Mitarbeiter/in im Team Betriebstechnik (m/w/d)
(Kennziffer 1030 - 2019)

mit einer regelmäßigen wöchentlichen Arbeitszeit einer/eines Vollbeschäftigten (derzeit 39,8 Stunden) für die Betreuung der Liegenschaften Bismarckstraße, Blumhardtstraße, Ricklinger Stadtweg, Heisterbergallee und Expo Plaza auf unbestimmte Zeit zu besetzen.

Zu den prioritären Aufgaben gehört die Überwachung, Wartung, Betrieb und die Instandsetzung der Gebäudetechnik, insbesondere der Gewerke Heizung, Lüftung, Sanitär und Klima. Diese Aufgaben sind in dem Verwaltungsbereich zu bearbeiten und zu strukturieren.

Ferner sind Baumaßnahmen der Hochschule im Bereich Betriebstechnik fachbezogen zu begleiten. Dazu gehört die Unterstützung bei der Kostenermittlung technischer Projekte. Die Bereitschaft sich auch in übergreifende und weitere Inhalte der Betriebstechnik einzuarbeiten ist notwendig und wird erwartet.

Einstellungsvoraussetzung ist die nachgewiesene staatliche Anerkennung als Techniker/in der Fachrichtung Versorgungstechnik oder Meister/in aus den Gewerken Heizung, Lüftung, Sanitär und Klima mit gleichwertigen Fähigkeiten und Erfahrungen. Die Fachkenntnis und die praktische Umsetzung zu den gesetzlich vorgeschriebenen Prüfungen und Wartungen in dem Bereich HLS muss vorhanden sein. Überdies ist die gültige Fahrererlaubnis der Klasse B erforderlich. Weitere Voraussetzungen sind Geschick im Umgang mit Menschen sowie Verantwortungsbewusstsein und eine ausgeprägte Dienstleistungsorientierung. Darüber hinaus werden gute Kenntnisse in der Microsoft-Standardsoftware sowie Kenntnisse in CAD-Programmen erwartet.

Eine stark ausgeprägte Teamfähigkeit wird zwingend vorausgesetzt.

Die Eingruppierung erfolgt in Entgeltgruppe 9 (geänderte Stufenlaufzeit) TV-L.

Schwerbehinderte Bewerber/innen werden bei gleicher fachlicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Zur Wahrung Ihrer Interessen bitten wir Sie, uns bereits in Ihrem Bewerbungsschreiben einen entsprechenden Hinweis auf Ihre Schwerbehinderung/Gleichstellung zu geben. Gerne können Sie sich bei Fragen auch vorab an unserer Schwerbehindertenvertretung wenden. Kontakt: sbv@hs-hannover.de

Die Hochschule Hannover ist aufgrund ihrer erfolgreichen Aktivitäten für die Verwirklichung der Gleichstellung mehrfach mit dem Total E-Quality Prädikat und für ihre Initiativen zur familiengerechten Gestaltung mit dem Audit familiengerechte Hochschule ausgezeichnet.

Bewerbungen richten Sie bitte unter Angabe der Kennziffer bis zum 13.05.2019 an die Hochschule Hannover, Dezernat II – Gebäudemanagement, z.H. Herrn Naumann, Bismarckstr. 2, 30173 Hannover.

Wir bitten Sie, uns von Ihren Bewerbungsunterlagen nur Kopien einzureichen, da wir diese aus Kostengründen nicht zurücksenden können – Sie werden nach Abschluss des Auswahlverfahrens unter datenschutzrechtlichen Bestimmungen vernichtet. Zu Zwecken der Durchführung des Bewerbungsverfahrens werden personenbezogene Daten gespeichert.


 

 

Nach oben

eines/einer Wissenschaftlichen Mitarbeiter/in für wissenschaftliche Schreibkompetenz Deutsch in Ingenieurwissenschaften (m/w/d)

An der Hochschule Hannover ist im Zentrum für Lehre und Beratung (ZLB) - Language Center zum 01.06.2019 die Stelle

eines/einer Wissenschaftlichen Mitarbeiter/in für wissenschaftliche Schreibkompetenz Deutsch in Ingenieurwissenschaften (m/w/d)
(Kennziffer: 1033-2019)

mit 25 % der durchschnittlichen regelmäßigen wöchentlichen Arbeitszeit einer/eines Vollbeschäftigten befristet für die Laufzeit von drei Jahren zu besetzen. Die Lehrverpflichtung richtet sich nach der LVVO und beträgt gegenwärtig zwei SWS.

Aufgaben:

Einstellungsvoraussetzungen:

Wünschenswert sind Kenntnisse in folgenden Bereichen:

Die Eingruppierung erfolgt in Entgeltgruppe 13 TV-L.

Die Hochschule Hannover strebt eine Erhöhung des Anteils der Frauen im Hochschulbereich an und fordert qualifizierte Frauen nachdrücklich auf, sich zu bewerben. Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Die Hochschule Hannover ist aufgrund ihrer erfolgreichen Aktivitäten für die Verwirklichung der Gleichstellung mehrfach mit dem Total E-Quality Prädikat und für ihre Initiativen zur familiengerechten Gestaltung mit dem Audit familiengerechte Hochschule ausgezeichnet.

Weitere Auskünfte erteilt der Administrative Leiter des ZLB-Language Centers, Herr Trutz, Tel.: 0511 / 92 96 – 2096, E-Mail: ben.trutz@hs-hannover.de

Bewerbungen sind mit den üblichen Unterlagen unter Angabe der Kennziffer bis zum 29.04.2019 an die Hochschule Hannover, ZLB-Language Center, Ben Trutz, Bismarckstraße 2, 30173 Hannover, zu richten. Wir bitten Sie, uns von Ihren Bewerbungsunterlagen nur Kopien einzureichen, da wir diese aus Kostengründen nicht zurücksenden können – sie werden nach Abschluss des Auswahlverfahrens unter datenschutzrechtlichen Bestimmungen vernichtet. Bewerbungen per E-Mail senden Sie bitte nur im PDF-Format und als eine Datei an: ben.trutz@hs-hannover.de. Zu Zwecken der Durchführung des Bewerbungsverfahrens werden personenbezogene Daten gespeichert.


Nach oben

Biostatistiker*in (m/w/d)

An der Hochschule Hannover, Fakultät III Medien, Information und Design in der Abteilung Information und Kommunikation ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Stelle als

Biostatistiker*in (m/w/d)
(Kennziffer 1025/2019)

befristet für drei Jahre mit der durchschnittlichen regelmäßigen wöchentlichen Arbeitszeit von 50 % eines Vollzeitbeschäftigten/ einer Vollzeitbeschäftigten (derzeit 39,8 Stunden) zu besetzen.

Ihr Arbeitsgebiet umfasst die Mitarbeit bei dem Verbundprojekt „Qualitätstransparenz in der Hüftendoprothetik durch Patient Reported Outcomes“ (QualiPRO). Das Versorgungsforschungsprojekt wird im Rahmen des Innovationsfonds des Gemeinsamen Bundesausschusses gefördert. Dabei handelt es sich um eine prospektive, nicht kontrollierte, multizentrische Längsschnittuntersuchung zur sektorenübergreifenden Verlaufsbeobachtung von Patient*innen zu vier Befragungszeitpunkten.

Aufgabengebiete werden sein:

Einstellungsvoraussetzung ist ein abgeschlossenes Studium (Master oder Uni-Diplom) im Bereich der Biometrie, Statistik, (Bio-)Mathematik oder einer vergleichbaren Fachrichtung und Erfahrung im Umgang mit SAS oder R. Für ein erfolgreiches Arbeiten in dem interdisziplinären Projektteam sind Kommunikationsfähigkeit und Kooperation sehr wichtig. Von Vorteil sind Erfahrungen in der Durchführung und Auswertung von Studien im Gesundheitsbereich.

Die Eingruppierung erfolgt in Entgeltgruppe E 13 TV-L.

Personen mit einer Schwerbehinderung werden bei gleicher fachlicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Zur Wahrung Ihrer Interessen bitten wir Sie, uns bereits in Ihrem Bewerbungsschreiben einen entsprechenden Hinweis auf Ihre Schwerbehinderung/Gleichstellung zu geben. Gerne können Sie sich bei Fragen auch vorab an unserer Schwerbehindertenvertretung wenden. Kontakt: sbv@hs-hannover.de

Die Hochschule strebt eine Erhöhung des Anteils der Frauen im Hochschulbereich an und fordert qualifizierte Frauen nachdrücklich auf, sich zu bewerben. Die Hochschule Hannover ist aufgrund ihrer erfolgreichen Aktivitäten für die Verwirklichung der Gleichstellung mehrfach mit dem Total E-Quality Prädikat und für ihre Initiativen zur familiengerechten Gestaltung mit dem Audit familiengerechte Hochschule ausgezeichnet.

Aussagekräftige Bewerbungen richten Sie bitte unter Angabe der Kennziffer bis zum 29.04.2019 an Frau Prof. Dr. Cornelia Frömke, Hochschule Hannover, Fakultät III, Abteilung Information und Kommunikation, Expo Plaza 12, 30539 Hannover. Gerne können Sie Ihre Bewerbung auch per eMail an
cornlia.froemke@hs-hannover.de senden. Bitte beachten Sie, dass Gefährdungen der Vertraulichkeit und der unbefugte Zugriff Dritter bei einer Kommunikation per unverschlüsselter eMail nicht ausgeschlossen werden können. Für Rückfragen zur Stelle sprechen Sie ebenfalls gerne Frau Prof. Dr. Cornelia Frömke an.

Zu Zwecken der Durchführung des Bewerbungsverfahrens werden personenbezogene Daten gespeichert. Wir bitten Sie, uns von Ihren Bewerbungsunterlagen nur Kopien einzureichen, da wir diese aus Kostengründen nicht zurücksenden können – sie werden nach Abschluss des Auswahlverfahrens unter datenschutzrechtlichen Bestimmungen vernichtet.


Nach oben



Dezernat I 16.04.2019  
 Suchen