Bibliothek
/  HsH /  Bibliothek /  Service /  Hochschulpublikationen /  SerWisS /  Open-Access-Erklärung 

Open Access Erklärung

Unter Open Access ist ein zukunftsweisendes Publikationsmodell zu verstehen, das wissenschaftliche Inhalte über das Internet frei zur Verfügung stellt. Der Zugang zu den Veröffentlichungen unterliegt keinen finanziellen, rechtlichen oder technischen Beschränkungen. Gemäß der am 9. März 2015 vom Präsidenten der Hochschule Hannover unterzeichneten Berliner Erklärung über den offenen Zugang zu wissenschaftlichem Wissen (PDF) über den offenen Zugang zu wissenschaftlichem Wissen muss eine Publikation nach dem Open Access Prinzip die folgenden zwei Bedingungen erfüllen:

"Die Autoren und Rechteinhaber solcher Veröffentlichungen erteilen allen Benutzern das freie, unwiderrufliche und weltweite Zugangsrecht und die Erlaubnis, die Veröffentlichung für jeden verantwortlichen Zweck zu kopieren, zu benutzen, zu verteilen, zu übertragen und abzubilden unter der Bedingung der korrekten Nennung der Urheberschaft (wie bisher werden die Mechanismen der korrekten Berücksichtigung der Urheberschaft und der verantwortlichen Nutzung durch die Regeln der wissenschaftlichen Gemeinschaft zur Geltung gebracht) sowie das Recht, eine beschränkte Anzahl gedruckter Kopien für den persönlichen Gebrauch zu machen."

 

"Eine vollständige Fassung der Veröffentlichung samt aller zugehörigen Begleitmaterialien wird zusammen mit einer Kopie der oben erwähnten Erlaubnis in einem geeigneten elektronischen Format auf mindestens einem online zugänglichen Archivserver mit geeigneten technischen Standards (wie die von Open Archive) hinterlegt und damit veröffentlicht. Der Archivserver muss betrieben werden von einer wissenschaftlichen Institution oder Gesellschaft, einer öffentlichen Institution oder einer anderen etablierten Organisation, die das "Prinzip des offenen Zugangs", uneingeschränkte Verbreitung, Interoperabilität und Langzeitarchivierung zu verwirklichen sucht."

Open Access geht von dem Grundsatz aus, dass es einen freien gleichberechtigten Zugang aller Menschen zu den Ergebnissen des wissenschaftlichen Arbeitens geben sollte. Open-Access-Veröffentlichungen erreichen einen hohen Grad an allgemeiner Zugänglichkeit und Verfügbarkeit. Es ist belegt, dass sie häufiger gelesen werden als Publikationen mit Zugangsbeschränkungen, so dass die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der Hochschule mit ihren Leistungen deutlicher wahrgenommen werden.

Die Bibliothek der Hochschule Hannover strebt eine Volltextbibliographie an, die alle wissenschaftlichen Publikationen aller Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der Hochschule Hannover umfassen soll. Die Bibliothek der Hochschule Hannover fordert daher alle Wissenschaftler der Hochschule Hannover auf, ihre wissenschaftlichen Publikationen als Open-Access-Publikationen bereitzustellen. Möglichkeiten, Arbeiten im Sinne von Open Access zu veröffentlichen, bieten die mittlerweile vielfältig vorhandenen fachspezifischen Dokumentenserver oder Open-Access-Zeitschriften und der Server für Wissenschaftliche Schriften der Hochschule Hannover (SerWisS). SerWisS ist das Institutional Repository (IR) der Hochschule Hannover und wird als Service von der Bibliothek der Hochschule angeboten. Den Angehörigen der Hochschule wird damit eine Publikationsplattform angeboten, auf der sie leicht und ohne großen Aufwand wissenschaftliche Publikationen veröffentlichen können. Es können sowohl Primärveröffentlichungen (z. B. Abschlussarbeiten oder Schriftenreihen einer Fakultät oder Abteilung) als auch Sekundärveröffentlichungen (z. B. Postprints als Parallelpublikationen zu Zeitschriftenaufsätzen) elektronisch publiziert werden.

Die Bibliothek der Hochschule Hannover ermutigt nachdrücklich alle Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler, beim Abschluss von Autorenverträgen mit wissenschaftlichen Verlagen auf die Verwertungsrechte der elektronischen Versionen zu bestehen. Die Bibliothek bietet dazu Beratung und Unterstützung an.




Christian Hauschke 09.08.2016  
 Suchen