Service
/  HsH /  Service /  Veranstaltungen /  2017-02-02 Bewertung von Learning Outcomes  

Bewertung von Learning Outcomes

am 02.02.2017 von 09:00 bis 12:00 Uhr

Wo liegen die Grenzen der Bewertungskriterien? Um diese Frage geht es im Workshop des Zentrums für Lehre und Beratung (ZLB) mit dem Ziel, die Bewertung von Learning Outcome möglichst optimiert umzusetzen.

Detaillierte Informationen

Möglichkeiten und Grenzen, Learning Outcomes zu bewerten

Prüfungen messen die von ihnen zu erfassenden Fähigkeiten und Fertigkeiten nicht mit absoluter Exaktheit. Diese komplexe Problemstellung rund um die Messbarkeit von individuellen Leistungs- und Persönlichkeitsmerkmalen verunsichert viele Lehrenden und ein Testergebnis ist stets die Summe des "wahren Wertes" und des "Messfehlers", der durch sorgfältiges Planen, Durchführen sowie Auswerten der Prüfungen möglichst klein sein soll. So sollte das Prüfen objektiv, reliabel und valide sein. Daneben sollten Leistungsbewertungen ebenso normiert, vergleichbar und ökonomisch sein. Aber wo liegen die Grenzen dieser Bewertungskriterien?

Dozent: Dr. Ralf Steffen, freier Trainer, Mediator, Coach

Sie können sich per Mail an didaktik@hs-hannover.de zu der Veranstaltung des ZLB anmelden. Anmeldeschluss ist der 23. Januar 2017

Das Ressort Studium und Lehre organisiert und koordiniert das  hochschuldidaktische Fortbildungsangebot der Hochschule Hannover. Ergänzend zum wieder aufgenommenen WindH-Zertifikatsprogramm möchten wir Ihnen mit den Workshops Gelegenheit geben, Ein- und Überblicke in verschiedene hochschuldidaktische Themen zu erhalten und sich auch über Umsetzungsbeispiele aus unserer Arbeit zu informieren.


Veranstaltungsadresse

Hochschule Hannover
Bismarckstraße 2
30173 Hannover
Gebäude: 6301
Raum: 101E

Die Veranstaltung richtet sich insbesondere an:

Wissenschaftler
Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter Hochschule Hannover


Dagmar Thomsen 16.01.2017  
 Suchen