Öffentlichkeitsarbeit und Marketing
/  HsH /  Öffentlichkeitsarbeit und Marketing /  Service /  Fakten /  Preise /  Studierende /  Archiv Preise 2007 /  Wettbewerb Treppenhaus 

Wettbewerb Treppenhaus


1. Preis für „Berauschende Orte“

Altstadt-Treppenhauswettbewerb

Andine Mosa und Anika Bertram sind die Siegerinnen des mit insgesamt 1400 Euro dotierten Treppenhauswettbewerbes, der von der Jordan GmbH für Studentinnen und Studenten der Fachhochschule Hannover (FHH) ausgelobt worden war.

Andine Mosa und Anika Bertram sind die Siegerinnen des mit insgesamt 1400 Euro dotierten Treppenhauswettbewerbes, der von der Jordan GmbH für Studentinnen und Studenten der Fachhochschule Hannover ausgelobt worden war. Die Aufgabe hieß, für je eins von vier verschiedenen Gebäuden in der Altstadt neue Treppenhäuser zu gestalten. Der Wettbewerb richtete sich an Studierende der Innenarchitektur, Medialen Raumgestaltung und Bildenden Kunst.

Die jungen Frauen erhalten den Preis für ihre Arbeit „Berauschende Orte“. Im Haus Kreuzstraße 5 haben sich die Studentinnen der Innenarchitektur des 7. Semesters nicht nur ein Bild vom Treppenhaus gemacht, sondern auch mit den Bewohnern gesprochen. „Geschichten machen Orte zu dem, was sie sind“, sagen die Andine Mosa und Anika Bertram. „Die Geschichten sind in den Orten gespeichert, und die Orte hätten eine Menge zu erzählen. Würde man alle Geräusche und Worte der Vergangenheit und Gegenwart übereinander legen, erhielte man ein Rauschen. Dieses Rauschen haben wir grafisch und auditiv umgesetzt.“ So sollen die Wände im Treppenhaus Kreuzkirchhof 5 beschriftet werden; hinzu kommen Stimmen und Geräusche, die über Tonband abgespielt werden. Das Konzept ist mit wenig Aufwand umsetzbar, auf den speziellen Ort „Altstadt“ bezogen und ist angeknüpft an den „roten Faden“ Hannovers. Die Vorlage hat die Jury mit den FH-Professorinnen Suzanne Koechert und Anke Bertram sowie Unternehmer Heiko Jordan überzeugt.

Den zweiten Preis erhält Anja Debschütz (IA), die sich ebenfalls mit dem Haus in der Kreuzstraße 5 befasst hat. Ihr Entwurf heißt „Spurensuche“ und bezieht die dort gelebte Vergangenheit in Form von Bildern mit ein, die in das Treppenhaus als Schattenrisse gemalt werden.

Zweimal wurde der dritte Preis vergeben: Stephanie Wolke und Claudia Hüneke (IA) haben für die Kreuzstraße ein Konzept mit Fotografien ausgearbeitet, das ergänzt durch besondere Materialen und Mosaiken, die ebenfalls den geschichtlichen Hintergrund im Gebäude mit einbeziehen. Der Entwurf für den Aufbau des Treppenhauses in der Knochenhauerstraße 16 war der Jury den weiteren dritten Preis wert. Hier wird von den Studentinnen Anika Tabeling und Franziska Magdanz (IA) das Historische durch die gestalterische Nutzung von Symbolen hervorgehoben. Anerkennungspreise erhalten Lena Dünzelmann (IA) und Dorothea Knisch (IA), die sich jeweils mit dem Treppenhaus in der Ballhofstraße 4 befasst haben.
Die Prämierung fand während einer Feierstunde in der Galerie „Vom Zufall und vom Glück“ in der Altstadt statt.


 


1.Preis Andine Mosa, Anika Betram

 


 


2.Preis Anja Debschütz

 


Rubrizierung: Preise und Auszeichnungen für Studierende

Name des Preises: Wettbewerb Treppenhaus

Art des Wettbewerbs: national

Höhe des Preisgeldes: 1.400 EUR

Art der Arbeit: Neugestaltung von Treppenhäusern

Preisträger/in
Andine Mosa (Fakultät III - Medien, Design und Information / Studiengang Innenarchitektur )
Weitere Preisträger/innen Anika Bertram (Fakultät III / Studiengang Innenarchitektur )
Anja Debschütz (Fakultät III / Studiengang Innenarchitektur )



Öffentlichkeitsarbeit und Marketing 27.11.2008  
 Suchen