Öffentlichkeitsarbeit und Marketing
/  HsH /  Öffentlichkeitsarbeit und Marketing /  Service /  Aktuelles /  Presseinformationen /  Master-Kolloquium zur Urbanen Logistik 
Hannover, 01.12.2016
Nummer 28112016 / 2016

Master-Kolloquium zur Urbanen Logistik

Gemeinsamen Arbeitsgruppe der Projektinitiative „Urbane Logistik“. Am Institut für Konstruktionselemente, Mechatronik und Elektromobilität (IKME) präsentierten die Kandidaten der Hochschule Hannover (HsH), der LUH und VW-Nutzfahrzeuge ihren Arbeitsstand.

„Für uns ist es wichtig, dass alle Institutionspartner der Projektinitiative „Urbane Logistik“ bei diesem Treffen dabei sind“, sagte Prof. Dr.-Ing. Lars Gusig (Fakultät II - Maschinenbau und Bioverfahrenstechnik), der zu der Veranstaltung eingeladen hatte. Vertreter von Volkswagen Nutzfahrzeuge, der Landeshauptstadt Hannover, der Leibniz Universität und der Hochschule Hannover nahmen an dem Kolloquium teil. Die Veranstaltung bot den Teilnehmenden die Möglichkeit den Stand ihrer Forschungen im Bereich der Urbanen Logistik vorzustellen und sich an einer Diskussion mit anderen zu beteiligen.

Tristan Ryll, Student der Wirtschaftsinformatik an der Fakultät IV - Wirtschaft und Informatik der Hochschule Hannover, stellte den Partnern seine Bachelor-Arbeit vor, die er aktuell bei Volkswagen Nutzfahrzeuge in Stöcken bearbeitet: „Ein wichtiger Teil meiner Bachelor-Arbeit ist es, die IST-Analyse von Supply-Chains im Last Mile Bereich zu untersuchen. Dabei möchte ich mit der Software AnyLogic zwei Distributionsansätze simulieren.“ Sein Betreuer Prof. Dr. Christoph von Viebahn (Fakultät IV - Wirtschaft und Informatik) ergänzt: „Für uns ist es bei der Bachelor-Arbeit wichtig, einen repräsentativen Standort zu finden, den wir untersuchen. Ideal wäre der Vergleich eines dezentralen Quartiers mit einem innerstädtischen Standort.“

Im Verlauf der Veranstaltung stellten die Teilnehmenden verschiedene Themenfelder vor. Schwerpunkte dabei waren Analysen, Geschäftsmodelle und Simulationen in der Urbanen Logistik. Besonders zahlreich waren Arbeiten vom Institut für Wirtschaftsinformatik (IWI) der Leibniz Universität Hannover vertreten. Marc Sonneberg und Max Leyerer vom IWI führten federführend durch die Arbeiten am Institut. Weitere Arbeiten werden an der Hochschule Hannover an den Fakultäten II und IV angefertigt. „Die dargestellten Forschungsansätze und -ergebnisse stellen interessante Ansatzpunkte zur Effizienzsteigerung der urbanen Logistik dar und sollten weiter verfolgt werden “, resümiert Christian Kassyda von Volkswagen Nutzfahrzeuge über die vorgestellten Ansätze.

Das kommende Kolloquium Urbane Logistik ist in drei Monaten angesetzt und die Teilnehmenden sind gespannt, wohin sich die bisherigen Ideen weiterentwickeln. Weitere Mitglieder im Konsortium sind das Niedersächsische Forschungszentrum Fahrzeugtechnik (NFF) der TU Braunschweig, DHL, Enercity, und die Metropolregion Hannover. Erste Ergebnisse wurden auch bereits im Herbst auf der IAA vorgestellt (http://www.hs-hannover.de/oem/service/aktuelles/presseinformationen/sys/2016/leise-emissionsfrei-und-innovativ-zukunft-auf-der-iaa/index.html ).


Prof. Dr. Christoph von Viebahn
Ricklinger Stadtweg 120
30459 Hannover
Gebäude: Fak. IV  Raum: 231  Tel: +49 511 9296 1570

E-Mail: christoph-von.viebahnat-zeichenhs-hannover.de


Prof. Dr.-Ing. Lars-Oliver Gusig
Ricklinger Stadtweg 120
30459 Hannover
Gebäude: Hauptgebäude  Raum: 2967  Tel: +49 511 9296 1352

E-Mail: lars.gusigat-zeichenhs-hannover.de


Kontaktadresse Öffentlichkeitsarbeit und Marketing

Hochschule Hannover
Öffentlichkeitsarbeit und Marketing (OeM)
E-Mail:  presseat-zeichenhs-hannover.de
Internet: http://www.hs-hannover.de/oem


Webmaster Fakultät IV 05.12.2016  
Diese Website erfasst Besucherdaten. Klicken Sie hier um Ihre Datenschutzeinstellungen anzupassen.
 Suchen