Öffentlichkeitsarbeit und Marketing
/  HsH /  Öffentlichkeitsarbeit und Marketing /  Service /  Aktuelles /  Presseinformationen /  Gastpraktikanten aus den USA an Fakultät II 
Hannover, 04.11.2016
Nummer 10 / 2016

Gastpraktikanten aus den USA an Fakultät II

Das Stipendienprogramm „Research Internships in Science and Engineering (RISE)“ des Deutschen Akademischen Austauschdienstes (DAAD) brachte internationale Praktikanten an die Fakultät II der Hochschule Hannover (HsH).

In diesem Zusammenhang betreuten die Doktoranden Henrik Rüscher, Dennis Saul und Stefan Udema unter der Leitung von Professor Gusig die Gaststudenten Tyler Edwards aus Murfreesboro, Tennessee, USA (der sich zu der Zeit im 8. Semester seines Maschinenbaustudiums an der Tennessee Technological University in Cookeville befand) und Viet Bach Do aus Beloit, Wisconsin, USA ,(der im 5. Semester am Beloit College studiert).

In der ersten Zeit setzte sich Herr Edwards mit dem Thema „Blockheizkraftwerke (BHKW)“ auseinander. Nach einer umfangreichen Recherche zu den Themen „Kraft-Wärme-Kopplung“, „BHKW“ und „Range Extender“ hat er sich zunächst in die Programme Inventor und SolidWorks eingearbeitet. Für einen im Rahmen eines Forschungsschwerpunktes entstehenden Prüfstandes hat Herr Edwards diverse Komponenten modelliert und konstruiert, u.a. einen Abgaswärmetauscher und eine Messstrecke für den Zuluft-Trakt eines portablen Mikro-BHKW-Prüfstandes, welche im 3D-Drucker ausgedruckt und direkt am Prüfstand montiert wurde. Hier konnte er seine Grundkenntnisse in Bezug auf die genannte CAD-Software erweitern und einen Einblick in die Funktionsweise von Range Extendern und Blockheizkraftwerken bekommen.
Im Anschluss befasste sich Herr Edwards mit der Erstellung eines CAD-Modells für einen Prototypen einer am Institut entwickelten elektrischen Maschine. Dabei bekam Herr Edwards Einblicke in die Konstruktion wichtiger Elemente des Elektrobleches einer elektrischen Maschine sowie Kenntnisse über die magnetischen Flüsse innerhalb des Bleches, welches ebenfalls 3D gedruckt wurde.

Parallel beschäftigte sich Herr Do mit dem Auslesen des Can-Buses von Pedelecs mit Bosch Antriebssystemen und analysierte sowie dokumentierte die Daten mit Hilfe des vorhandenen Rollenprüfstandes. Weiterhin untersuchte er die sensorischen Zusammenhänge der Antriebseinheit am Mittelmotor-Prüfstand in Bezug auf die CAN-Bus-Daten. Hierbei entwickelte und validierte er Methoden zur Umrechnung des Sensorsignals zum CAN-Bus-Datenwert.
Zuletzt unterstützte Herr Do das Projekt „T3 Bulli“ der Projektfläche Elektromobilität. Der T3 Bulli "Doppelkabine" wurde im Rahmen eines Kooperationsprojektes mit der Firma Westphal vom Verbrennungsmotor auf einen elektrischen Antriebsstrang umgerüstet. Hierbei passte Herr Do ein vorhandenes Modell zur Reichweitenbestimmung auf den Fall des T3-Bullies an.

Zum Abschluss des Praktikums fand eine Präsentation vor dem Forschungsteam statt, in der Herr Edwards und Herr Do ihre Ergebnisse und Erfahrungen im Rahmen des Praktikums darstellten.

In diversen Freizeitaktivitäten konnten sich die beiden Praktikanten gut in die Arbeitsgruppe integrieren sowie ihre Deutschkenntnisse verbessern. Zu diesen Aktivitäten gehörte z.B. der Besuch der Autostadt in Wolfsburg inkl. einer Werkstour und der Besichtigung der Autotürme, einer Motorradtour durch das Weserbergland, der Besuch des Maschseefestes in Hannover und die gemeinsamen Mittagessen.

Durch die positiven Erfahrungen, die die Mitarbeiter und der Student innerhalb des Praktikums gemacht haben, wird sich das Institut für Konstruktionselemente, Mechatronik und Elektromobilität im nächsten Jahr wieder um einen Platz bemühen.

Ansprechpartner

Dipl.-Ing. Stefan Udema
Bismarckstr. 2, 30173 Hannover
Raum: 6301/049b
Tel: +49 511 9296-3552
E-Mail: henrik.ruescherat-zeichenhs-hannover.de

Henrik Rüscher, M. Eng.
Bismarckstr. 2, 30173 Hannover
Raum: 6301/214-215
Tel: +49 511 9296-3555
E-Mail: henrik.ruescherat-zeichenhs-hannover.de

Die Fakultät dankt allen Beteiligten für ihr großes Engangement, die diesen Austausch erst möglich gemacht haben.


Kontaktadresse Öffentlichkeitsarbeit und Marketing

Hochschule Hannover
Öffentlichkeitsarbeit und Marketing (OeM)
E-Mail:  presseat-zeichenhs-hannover.de
Internet: http://www.hs-hannover.de/oem


Viola Hauschild 17.11.2016  
Diese Website erfasst Besucherdaten. Klicken Sie hier um Ihre Datenschutzeinstellungen anzupassen.
 Suchen