Öffentlichkeitsarbeit und Marketing
/  HsH /  Öffentlichkeitsarbeit und Marketing /  Service /  Aktuelles /  Presseinformationen /  Empirische Sicherheitsforschung 
Hannover, 08.12.2016
Nummer 8122016 / 2016

Unterstützung für Empirische Sicherheitsforschung

v. l. n. r. Frank Heber Prof. Dr. Ruth Linssen Dr. Angelika Schäffer Martin Brentschun und Prof. Dr. Sven Litzcke
Frau Dr. Angelika Schäffer vom Bundesamt zur Korruptionsprävention und Korruptionsbekämpfung (BAK) und Herr MMag. Markus Brentschun-Kosielski unterstützen die Forschungsgruppe Empirische Sicherheitsforschung an der Fakultät IV – Wirtschaft und Informatik.

Frau Dr. Angelika Schäffer (Referat Prävention und Ursachenforschung) vom Bundesamt zur Korruptionsprävention und Korruptionsbekämpfung (kurz: BAK)  und Herr MMag. Markus Brentschun-Kosielski unterstützen die Forschungsgruppe Empirische Sicherheitsforschung.

Eine Studie unter Beteiligung von Polizeianwärtern, Studierenden der Psychologie und der Rechtswissenschaft im österreichischen Bundesgebiet zeigte unter anderem, dass für weitere Datenerhebungen in Österreich eine adaptierte Version der Hannoverschen Korruptionsskala (kurz: HKS 38) sinnvoll wäre, die sprachliche Besonderheiten berücksichtigt. Die Datenerhebung für eine österreichische Normstichprobe zu einer adaptieren HKS 38 haben begonnen und werden innerhalb der Forschungsgruppe koordiniert.

Die Auswertung der Daten der Normstichprobe sowie das weitere gemeinsame Vorgehen für das Jahr 2017 wurden bei einem Treffen an der Hochschule Hannover am 28. November 2016 besprochen.


Prof. Dr. Sven Litzcke
Ricklinger Stadtweg 120
30459 Hannover
Gebäude: Fak. IV  Raum: 207  Tel: +49 511 9296 1581

E-Mail: sven.litzckeat-zeichenhs-hannover.de


Kontaktadresse Öffentlichkeitsarbeit und Marketing

Hochschule Hannover
Öffentlichkeitsarbeit und Marketing (OeM)
E-Mail:  oemat-zeichenhs-hannover.de
Internet: http://www.hs-hannover.de/oem


Webmaster Fakultät IV 14.12.2016  
 Suchen