Dezernat I - Personal
/  HsH /  Dezernat I - Personal /  Personalangelegenheiten /  Stellenausschreibungen /  sonstige Stellen 

Sonstige Stellenausschreibungen

Beschäftigten im Verwaltungsdienst

An der Hochschule Hannover, Fakultät II – Maschinenbau und Bioverfahrenstechnik - ist im IfBB-Institut für Biokunststoffe und Bioverbundwerkstoffe zum nächstmöglichen Zeitpunkt die Stelle einer/eines

Beschäftigten im Verwaltungsdienst
(Kennziffer 1180/2016)

unbefristet mit 100% der regelmäßigen wöchentlichen Arbeitszeit einer/eines Vollbeschäftigten (derzeit 39,8 Stunden/Woche) zu besetzen.

Die Stelleninhaberin / der Stelleninhaber wird sich mit anfallenden Sekretariatsaufgaben befassen.

Zum Aufgabenprofil der Mitarbeiterin / des Mitarbeiters gehören:

Das Anforderungsprofil umfasst:

Einstellungsvoraussetzung ist eine erfolgreich abgeschlossene Ausbildung zur / zum Verwaltungsfachangestellten oder eine vergleichbare Ausbildung. Wünschenswert ist eine mehrjährige Tätigkeit im Sekretariatsbereich. Darüber hinaus sind gute, allgemeine PC-Kenntnisse, insbesondere im Umgang und Auswertung großer Datenmengen, sowie fundierte Englisch-Kenntnisse erforderlich.

Die Eingruppierung erfolgt bis TV-L Entgeltgruppe 6.

Zu Zwecken der Durchführung des Bewerbungsverfahrens werden personenbezogene Daten gespeichert.

Die Hochschule strebt eine Erhöhung des Anteils der Frauen im Hochschulbereich an und fordert qualifizierte Frauen nachdrücklich auf, sich zu bewerben.

Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Weitere Informationen zum Tätigkeitsfeld und zum Institut finden Sie unter: www.ifbb-hannover.de

Bewerbungen bitte ich unter Angabe der Kennziffer bis zum 16.12.2016 an die Hochschule Hannover, Institut für Biokunststoffe und Bioverbundwerkstoffe, Frau Dr. Siebert-Raths, Heisterbergallee 12, 30453 Hannover, zu richten.

Wir bitten Sie, uns von Ihren Bewerbungsunterlagen nur Kopien einzureichen, da wir diese aus Kostengründen nicht zurücksenden können – sie werden nach Abschluss des Auswahlverfahrens unter datenschutzrechtlichen Bestimmungen vernichtet.


Mitarbeiterin/Mitarbeiters Administration Server Hochschul-IT

An der Hochschule Hannover, Hochschul-IT, ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt die Stelle einer/eines

Mitarbeiterin/Mitarbeiters Administration Server Hochschul-IT
(Kennziffer 1174-2016)

mit 50 % der regelmäßigen wöchentlichen Arbeitszeit einer/eines Vollbeschäftigten (derzeit 19,9 Wochenstunden), befristet bis zum 31.07.2020, zu besetzen.

Die Hochschul-IT betreibt für die Hochschule die zentralen Dienste und betreut die Fachanwendungen der Verwaltung. Am Standort Linden wird eine Mitarbeiterin / ein Mitarbeiter für die Vertretung in der Server-Administration (Windows) gesucht.

Im Wesentlichen umfasst der Arbeitsplatz folgendes Aufgabenprofil:

Gesucht wird eine kommunikative, kreative Persönlichkeit mit guter Auffassungsgabe und hoher sozialer wie auch Beratungskompetenz, die sich schnell und zielstrebig in einem Team integrieren kann. Voraussetzung ist ein abgeschlossenes Studium der Informatik, Wirtschaftsinformatik oder eine vergleichbare Qualifikation. Vorausgesetzt werden sehr gute Kenntnisse in der Windows-Server-Administration, sehr gute Erfahrungen im Betrieb von Exchange oder Sharepoint und Erfahrungen in der Betreuung von vmware-Systemen, nachgewiesen durch mehrjährige Berufspraxis in den aufgeführten Aufgabenbereichen. Kenntnisse im IT-Sicherheitsumfeld und im VDI-Management sind von Vorteil.

Die Zuordnung erfolgt bis Entgeltgruppe 11 TV-L.

Hinweis:

Zu Zwecken der Durchführung des Bewerbungsverfahrens werden personenbezogene Daten gespeichert.

Die Hochschule strebt eine Erhöhung des Anteils der Frauen im Hochschulbereich an und fordert qualifizierte Frauen nachdrücklich auf, sich zu bewerben.

Die Stelle ist grundsätzlich teilzeitgeeignet, aber insgesamt in Vollzeit zu besetzen.

Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Bewerbungen sind unter Angabe der Kennziffer bis zum 30.12.2016 an die Hochschule Hannover, Hochschul-IT, Ricklinger Stadtweg 120, 30459 Hannover zu richten oder an hit-verfahrenat-zeichenhs-hannover.de . Bitte senden Sie die elektronischen Unterlagen ohne Verlinkungen und als vollständige Datei ein.

Wir bitten Sie, uns von Ihren Bewerbungsunterlagen nur Kopien einzureichen, da wir diese aus Kostengründen nicht zurücksenden können – sie werden nach Abschluss des Auswahlverfahrens unter datenschutzrechtlichen Bestimmungen vernichtet.


 

 

einer Sachbearbeiterin/eines Sachbearbeiters im Bereich Personal

An der Hochschule Hannover, Dezernat I - Personal - ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt die Stelle

einer Sachbearbeiterin/eines Sachbearbeiters im Bereich Personal
(Kennziffer 1187/2016)

in Vollzeit (derzeit 39,8 Stunden) für zwei Jahre befristet zu besetzen.

Der Aufgabenbereich umfasst die Bearbeitung von Personalangelegenheiten in den Bereichen Tarif und tarifliche Nebengebiete. Dazu gehören die Unterstützung bei der der Bearbeitung von Krankheits-, Urlaubs- und Zeiterfassungsangelegenheiten für alle Beschäftigten. Darüber hinaus fallen unterstützende Tätigkeiten bei der Bearbeitung und Erteilung von Lehraufträgen an.

Einstellungsvoraussetzung ist die Verwaltungsprüfung I, die erfolgreich abgeschlossene Berufsausbildung als Verwaltungsfachangestellte bzw. Verwaltungsfachangestellter bzw. die Laufbahnbefähigung für das 2. Einstiegsamt der Laufbahngruppe 1, Fachrichtung Allgemeine Dienste (ehemals mittlerer Dienst). Zudem wird eine adäquate mehrjährige berufliche Erfahrung im Personalbereich des öffentlichen Dienstes erwartet. Weiterhin von Vorteil sind Erfahrungen im Hochschulbereich sowie vertiefte Kenntnisse der einschlägigen Rechtsgebiete.

Bewerberinnen und Bewerber müssen über eine hohe Team- und Kommunikationsfähigkeit sowie eine sichere mündliche und schriftliche Ausdrucksweise verfügen. Aufgrund des hohen Arbeitsanfalles insbesondere zu den Haupteinstellungsterminen von Hilfskräften und Lehrbeauftragten wird zudem ein hohes Maß an Einsatzbereitschaft, Flexibilität und Belastbarkeit gefordert. Unabdingbar ist weiterhin eine selbständige und zuverlässige Arbeitsweise.

Darüber hinaus wird die sichere Anwendung von Standardsoftware, insbesondere der MS Office-Programme Excel, Word und Outlook, vorausgesetzt. Kenntnisse im Bereich der SAP-Anwendungen wären ebenso wie Kenntnisse im Urlaubs- und Tarifrecht des öffentlichen Dienstes von Vorteil.

Die Eingruppierung erfolgt bis Entgeltgruppe 8 TV-L.

Voraussetzung für die Beschäftigung ist, dass bisher kein Arbeitsverhältnis mit dem Land Niedersachsen bestanden hat, das drei Jahre oder weniger zurück liegt.

Die Stelle ist grundsätzlich teilzeitgeeignet, aber insgesamt in Vollzeit zu besetzen.

Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen richten Sie bitte unter Angabe der Kennziffer bis zum 16. Dezember 2016 an die Hochschule Hannover, Dezernat I, Expo     Plaza 4, 30539 Hannover.

Bitte reichen Sie von Ihren Bewerbungsunterlagen nur Kopien ein, da diese aus Kostengründen nicht zurückgesandt werden können – sie werden nach Abschluss des Auswahlverfahrens unter datenschutzrechtlichen Bestimmungen vernichtet. Zu Zwecken der Durchführung des Bewerbungsverfahrens werden personenbezogene Daten gespeichert


Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in im Forschungsprojekt „IT-Sicherheitsinfrastruktur für verteilte Automatisierungssysteme (IT_SIVA)“

An der Hochschule Hannover, Fakultät I – Elektro- und Informationstechnik, ist ab sofort die Stelle

Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in im Forschungsprojekt „IT-Sicherheitsinfrastruktur für verteilte Automatisierungssysteme (IT_SIVA)“
(Kennziffer 1126/2016)

zur Mitarbeit im Forschungsbereich Prozessinformatik und Automatisierungstechnik (Prof. Dr. Niemann) mit der regelmäßigen wöchentlichen Arbeitszeit einer/eines Vollbeschäftigten (derzeit 39,8 Stunden/Woche) zu besetzen. In dem Projekt soll in Kooperation mit der Hochschule Ostwestfalen Lippe eine Sicherheitsinfrastruktur für Automatisierungssysteme entwickelt werden, die den Anforderungen von Industrie 4.0 Rechnung trägt. Das Projekt wird in Kooperation mit verschiedenen Unternehmen aus dem Bereich der Automatisierungstechnik durchgeführt. Nähere Informationen zum Projekt finden Sie unter: https://research.hs-hannover.de/public-project/139.

Die Stelle ist zunächst bis zum 28.02.2019 befristet.

Zum Aufgabenprofil des Stelleninhabers/der Stelleninhaberin gehört:

Selbständige und verantwortliche Mitarbeit bei der Durchführung eines Forschungsprojekts zum Thema IT-Sicherheitsinfrastruktur für verteilte Automatisierungssysteme (IT_SIVA)

Einstellungsvoraussetzungen sind ein überdurchschnittlicher Hochschulabschluss der Fachrichtungen Informatik, Automatisierungstechnik, Prozessinformatik, Elektro- und Informationstechnik, oder ähnlicher Studiengänge auf Masterniveau.

Gesucht wird eine Person mit guten Fähigkeiten im Softwareentwurf und in der objektorientierten Programmierung (C, C++, C#). Kenntnisse in der Automatisierungstechnik, der industriellen Kommunikation oder im Bereich IT-Sicherheit sind von Vorteil. Bei Eignung des Bewerbers / der Bewerberin besteht die Möglichkeit einer kooperativen Promotion in Zusammenarbeit mit einer deutschen Universität.

Die Eingruppierung erfolgt in Entgeltgruppe E13 TV-L.

Die Hochschule Hannover strebt eine Erhöhung des Anteils der Frauen im Hochschulbereich an und fordert qualifizierte Frauen nachdrücklich auf, sich zu bewerben.

Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Bewerbungen bitte unter Angabe der Kennziffer bis zum 27.12.2016 an die Hochschule Hannover, Fakultät I, Dekanat, Ricklinger Stadtweg 120, 30459 Hannover, zu richten.

Wir bitten Sie, uns von Ihren Bewerbungsunterlagen nur Kopien einzureichen, da wir diese aus Kostengründen nicht zurücksenden können – sie werden nach Abschluss des Auswahlverfahrens unter datenschutzrechtlichen Bestimmungen vernichtet. Zu Zwecken der Durchführung des Bewerbungsverfahrens werden personenbezogene Daten gespeichert.

Bei Rückfragen zu dieser Ausschreibung wenden Sie sich bitte an: Karl-Heinz.Niemannat-zeichenHs-Hannover.de


einer wissenschaftlichen Mitarbeiterin / eines wissenschaftlichen Mitarbeiters im Lehr- und Forschungsbereich Mechatronik – Advanced Control

An der Hochschule Hannover, Fakultät II - Maschinenbau, ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt die Stelle

einer wissenschaftlichen Mitarbeiterin / eines wissenschaftlichen Mitarbeiters
im Lehr- und Forschungsbereich Mechatronik – Advanced Control
(Kennziffer 1166/2016)

zunächst befristet für drei Jahre mit Option auf Verlängerung mit einer regelmäßigen wöchentlichen Arbeitszeit einer/eines Vollbeschäftigten (derzeit 39,8 Stunden) zu besetzen.

Die Arbeitsgruppe Advanced Control beschäftigt sich mit innovativen Methoden der Regelungs- und Steuerungstechnik für Applikationen in der industriellen Automatisierungs- und Antriebstechnik, der Robotik, der Fahrerassistenz für E-Bikes und dem Energiemanage­ment von Gebäuden. Sie ist Teil des neugegründeten Instituts für Konstruktionselemente, Mechatronik und Elektromobilität mit knapp 25 wiss. Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern.

Aufgabengebiete:

Einstellungsvoraussetzung ist ein Studienabschluss als Diplom-Ingenieur, Master of Science oder Master of Engineering aus den Bereichen Maschinenbau, Elektrotechnik oder Informatik.

Gesucht wird eine Person mit nachweisbar guten Fähigkeiten im Bereich der Regelungs­technik und Mechatronik. Sie arbeiten gern im Team, sind selbstständig und verfügen über einen strukturierten Arbeitsstil sowie überzeugende Kommunikations- und Präsentations­fähigkeiten. Ihre Kompetenzen in den Bereichen Gender und Diversity bringen Sie aktiv in Forschung und Lehre ein. Kenntnisse in der Programmierung und im Programmpaket MATLAB/Simulink sind von Vorteil.

Die Eingruppierung erfolgt in Entgeltgruppe 13 TV-L.

Zu Zwecken der Durchführung des Bewerbungsverfahrens werden personenbezogene Daten gespeichert.

Die Hochschule strebt eine Erhöhung des Anteils der Frauen im Hochschulbereich an und fordert qualifizierte Frauen nachdrücklich auf, sich zu bewerben.

Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Bewerbungen bitte ich unter Angabe der Kennziffer bis zum 29.12.2016 an die Hochschule Hannover, Fakultät II - Abteilung Maschinenbau, Ricklinger Stadtweg 120, 30459 Hannover, zu richten.
Informationen über die zu besetzende Stelle erteilt Ihnen Prof. Dr. Martin Grotjahn (martin.grotjahnat-zeichenhs-hannover.de).

Wir bitten Sie, uns von Ihren Bewerbungsunterlagen nur Kopien einzureichen, da wir diese aus Kostengründen nicht zurücksenden können – sie werden nach Abschluss des Auswahlverfahrens unter datenschutzrechtlichen Bestimmungen vernichtet.


 

 

einer Sachbearbeiterin/eines Sachbearbeiters im Bereich Personal

An der Hochschule Hannover, Dezernat I - Personal - ist zum 01.01.2017 die Stelle

einer Sachbearbeiterin/eines Sachbearbeiters im Bereich Personal
(Kennziffer 1186/2016)

in Teilzeit mit 87,94 % (derzeit 35 Stunden) unbefristet zu besetzen.

Der Aufgabenbereich umfasst die Bearbeitung von Personalangelegenheiten der Lehrbeauftragungen für einen festgelegten Mandantenbereich, die Bearbeitung von Praktikanten, die Bearbeitung von Heimarbeit und Telearbeit und die Bearbeitung der Auszubildenden.

Einstellungsvoraussetzung ist die Verwaltungsprüfung I, die erfolgreich abgeschlossene Berufsausbildung als Verwaltungsfachangestellte bzw. Verwaltungsfachangestellter bzw. die Laufbahnbefähigung für das 2. Einstiegsamt der Laufbahngruppe 1, Fachrichtung Allgemeine Dienste (ehemals mittlerer Dienst). Zudem ist eine adäquate mehrjährige berufliche Erfahrung im Personalbereich des öffentlichen Dienstes wünschenswert. Weiterhin von Vorteil sind Erfahrungen im Hochschulbereich sowie vertiefte Kenntnisse der einschlägigen Rechtsgebiete.

Bewerberinnen und Bewerber müssen über eine hohe Team- und Kommunikationsfähigkeit sowie eine sichere mündliche und schriftliche Ausdrucksweise verfügen. Aufgrund des hohen Arbeitsanfalles insbesondere zu den Haupteinstellungsterminen von Lehrbeauftragten wird zudem ein hohes Maß an Einsatzbereitschaft, Flexibilität und Belastbarkeit gefordert. Unabdingbar ist weiterhin eine selbständige und zuverlässige Arbeitsweise.

Darüber hinaus wird die sichere Anwendung von Standardsoftware, insbesondere der MS Office-Programme Excel, Word und Outlook, vorausgesetzt. Kenntnisse im Bereich der SAP-Anwendungen wären ebenso wie Kenntnisse im Urlaubs- und Tarifrecht des öffentlichen Dienstes von Vorteil.

Die Eingruppierung erfolgt bis Entgeltgruppe 9 (FG 3) TV-L.

Zu Zwecken der Durchführung des Bewerbungsverfahrens werden personenbezogene Daten gespeichert.

Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen richten Sie bitte unter Angabe der Kennziffer bis zum 30.12.2016 an die Hochschule Hannover, Dezernat I, Expo Plaza 4, 30539 Hannover.

Bitte reichen Sie von Ihren Bewerbungsunterlagen nur Kopien ein, da diese aus Kostengründen nicht zurückgesandt werden können – sie werden nach Abschluss des Auswahlverfahrens unter datenschutzrechtlichen Bestimmungen vernichtet. Zu Zwecken der Durchführung des Bewerbungsverfahrens werden personenbezogene Daten gespeichert.




Kevin Redmann 06.12.2016  
 Suchen