Dezernat I - Personal
/  HsH /  Dezernat I - Personal /  Personalangelegenheiten /  Stellenausschreibungen /  Professuren 

Stellenausschreibungen Professuren

 


Merkblatt über die Einstellungsvoraussetzungen für Professorinnen und Professoren
gemäß § 25 Niedersächsisches Hochschulgesetz (NHG)







W2-Professur "Datenkommunikation und Betriebssysteme" - Kennziffer 68

Mit über 1.300 Beschäftigten und über 10.000 Studierenden ist die Hochschule Hannover die zweitgrößte Hochschule der niedersächsischen Landeshauptstadt. Mit ihren fünf Fakultäten bietet sie eine weite Spannbreite von Maschinenbau und Bioverfahrenstechnik bis hin zu Medien, Information und Design. Mit einem starken Fokus auf Interdisziplinarität und anwendungsnaher Forschung bietet die Hochschule Hannover ein einzigartiges Angebot mit über 60 akkreditierten Studiengängen, deren Praxisrelevanz auch durch enge Kontakte mit zahlreichen Unternehmen gesichert wird. Auch als Arbeitgeberin ist die Hochschule Hannover attraktiv. Dies zeigt sich nicht nur in der Auszeichnung durch das TOTAL E-QUALITY Prädikat und der Zertifizierung als familienfreundliche Hochschule, sondern auch an der Initiative „Hochschule Hannover – da arbeite ich gern“, durch die die mitarbeiterfokussierte Ausrichtung der gesamten organisatorischen Entwicklung weiter optimiert werden soll.

W2-Professur
„Datenkommunikation und Betriebssysteme“
- Kennziffer 68 -


Wir suchen an der Hochschule Hannover Unterstützung in der Fakultät IV – Wirtschaft und Informatik am Campus Linden. Zum nächstmöglichen Zeitpunkt ist bei uns eine Professur für „Datenkommunikation und Betriebssysteme“ zu besetzen, die derzeit bis zum Mai 2020 befristet ist. Der bisherige Stelleninhaber ist zum Präsidenten der Hochschule gewählt worden. Im Fall einer zweiten Amtszeit des Präsidenten besteht gegebenenfalls eine Option auf Verlängerung der hier ausgeschriebenen Stelle.

Als Mitglied der Abteilung Informatik werden Sie sich in unsere Bachelor-Studiengänge Angewandte Informatik (BIN) und Mediendesigninformatik (MDI) sowie unseren Master-Studiengang Angewandte Informatik (MIN) einbringen, diese mitgestalten und weiterentwickeln können. Willkommen ist auch Ihre Unterstützung bei der Stärkung der Internationalisierung, wobei Veranstaltungen im Master schon jetzt regelmäßig in englischer Sprache gehalten werden. Entsprechende Sprachkenntnisse setzen wir bei Ihnen voraus. Wir freuen uns ferner auf Ihre Impulse im Bereich der Forschung und geben Ihnen gern die Möglichkeit an bestehende Projekte und Forschungsgruppen anzuknüpfen. Abgerundet wird das Aufgabenspektrum durch die Mitarbeit in der akademischen Selbstverwaltung.

Falls Sie einen überdurchschnittlichen Diplom- oder Master-Abschluss, eine mehrjährige einschlägige Berufspraxis sowie eine Promotion in Informatik vorweisen können, würden wir uns sehr über Ihre Bewerbung freuen. Fundierte theoretische Kenntnisse sowie praktische Erfahrungen im Bereich der Angewandten Informatik setzen wir voraus, insbesondere in wenigstens einem der folgenden Gebiete:

- Betriebssysteme oder Mobile Betriebssysteme
- Rechnernetze
- IT-Sicherheit oder Netzwerksicherheit

Außerdem gehen wir davon aus, dass Sie sich schon theoretisch und praktisch mit Aspekten von Gender und Diversity auseinandergesetzt haben.

Wie üblich ergeben sich die konkreten Einstellungsvoraussetzungen aus § 25 Niedersächsisches Hochschulgesetz (NHG). Einzelheiten hierzu können Sie einem Merkblatt entnehmen, das Sie hier herunterladen können. Auf Anfrage senden wir Ihnen das Merkblatt auch gern postalisch zu.

Die Hochschule Hannover ist daran interessiert den Frauenanteil auch beim wissenschaftlichen Personal zu erhöhen und begrüßt deshalb besonders, wenn sich Frauen bewerben. Frauen sollen nach § 21 Abs. 3 NHG bei gleichwertiger Qualifikation bevorzugt berücksichtigt werden. Für diesbezügliche Rückfragen können Interessentinnen sich auch an die Gleichstellungsbeauftragte der Fakultät IV wenden (F4-Gleichstellung@hs-hannover.de).

Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden bei gleicher Eignung bevorzugt behandelt.

Die Stelle ist teilzeitgeeignet.

Zu Zwecken der Durchführung des Bewerbungsverfahrens werden personenbezogene Daten gespeichert.

Bewerbungen mit den üblichen aussagekräftigen Unterlagen (Anschreiben, Lebenslauf, Zeugnisse und Urkunden zu den Studienabschlüssen sowie zur Promotion, Publikationsliste und Lehrnachweise) richten Sie bitte bis zum 08.06.2016 unter Angabe des Fachgebiets und der Kennziffer vorzugsweise elektronisch an F4-Dekan@hs-hannover.de. Möglich ist auch ein Versand an den Dekan der Fakultät IV – Wirtschaft und Informatik der Hochschule Hannover, Postfach 920261, 30441 Hannover, Tel: 0511-9296-1502.



Nach oben

W2-Professur "Wirtschaftsinformatik, insbesondere Verteilte Informationssysteme und Datenbanken" - Kennziffer 225

An der Hochschule Hannover ist an der Fakultät IV – Wirtschaft und Informatik, Abteilung Wirtschaftsinformatik, zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine unbefristete

W2-Professur
Wirtschaftsinformatik, insbesondere Verteilte Informationssysteme und Datenbanken
– Kennziffer 225 –


zu besetzen.

Die Stelleninhaberin/der Stelleninhaber soll die Denomination insbesondere durch Übernahme der Lehrveranstaltungen Datenbanken, Betriebssysteme/Netzwerke und Verteilte Informationssysteme in den Studiengängen der Abteilung Wirtschaftsinformatik sowie in der Forschung vertreten. Darüber hinaus ist die Übernahme einführender Veranstaltungen der Wirtschaftsinformatik Bestandteil des Aufgabenspektrums. Es wird erwartet, dass die Stelleninhaberin/der Stelleninhaber einschlägige aktuelle Themen in die Lehre einbringt und sich an Forschungsaktivitäten, z.B. zu Themen wie Internet der Dinge oder Industrie 4.0, und an der Einwerbung von Drittmitteln beteiligt.

Gesucht wird eine Persönlichkeit, die durch fundierte praktische Erfahrungen Studierende motiviert und praxisorientierte Erkenntnisse anschaulich vermittelt.

Wir erwarten, dass die Stelleninhaberin/der Stelleninhaber Lehrveranstaltungen in englischer Sprache anbieten kann. Die Bereitschaft zur Mitarbeit in der Selbstverwaltung der Hochschule und zur Entwicklung und Durchführung von Forschungsprojekten setzen wir voraus. Die Hochschule Hannover legt Wert auf die Berücksichtigung der Gender- und Diversity-Thematik in Forschung und Lehre. Die Hochschule unterstützt die Lehrenden beim Einsatz neuer Lern- und Prüfungsformen und fördert die Teilnahme an hochschulpädagogischen Fortbildungen.

Für Rückfragen können Sie sich gerne an den Studiendekan Prof. Dr. Michael Autenrieth (F4-WI-Studiendekan@hs-hannover.de) wenden.

Weitere Einstellungsvoraussetzungen ergeben sich aus § 25 Niedersächsisches Hochschulgesetz (NHG). Einzelheiten sind einem Merkblatt zu entnehmen, das bei der Hochschule schriftlich angefordert oder hier heruntergeladen werden kann.

Die Hochschule Hannover ist daran interessiert, den Frauenanteil auch beim wissenschaftlichen Personal zu erhöhen und begrüßt es deshalb besonders, wenn sich Frauen bewerben. Frauen sollen nach § 21 Abs. 3 NHG bei gleichwertiger Qualifikation bevorzugt berücksichtigt werden, solange der Frauenanteil in der jewei-ligen Berufsgruppe an der Hochschule 50 von Hundert nicht erreicht hat. Für diesbezügliche Rückfragen können Interessentinnen sich an die Gleichstellungsbeauftragte der Fakultät IV wenden (F4-Gleichstellung@hs-hannover.de).

Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Die Stelle ist teilzeitgeeignet.

Zu Zwecken der Durchführung des Bewerbungsverfahrens werden personenbezogene Daten gespeichert.

Bewerbungen mit Anschreiben, Lebenslauf, Zeugnissen und Urkunden zu den Studienabschlüssen sowie zur Promotion, Publikationsliste und Lehrliste richten Sie bitte bis bis zum 21.06.2016 unter Angabe des Fachgebiets und der Kennziffer vorzugsweise elektronisch an  F4-Dekan@hs-hannover.de. Möglich ist auch ein Versand an den Dekan der Fakultät IV der Hochschule Hannover, Herrn Prof. Dr. Manfred Krause, Postfach 920261, 30441 Hannover, Tel: 0511 9296 1502.

Wir bitten Sie, uns von Ihren Bewerbungsunterlagen nur Kopien einzureichen, da wir diese aus Kostengründen nicht zurücksenden können. Die Unterlagen werden nach Abschluss des Auswahlverfahrens unter datenschutzrechtlichen Bestimmungen vernichtet.


Nach oben



Kevin Redmann 23.05.2016  
 Suchen